Grand Prix von Belgien 2017

Star und Ziel des Großen Preis von Belgien

Wikimedia, Malte89N (CC BY-SA 3.0)

Den 27. August 2017 sollten sich die Formel 1 Fans gleich aus zwei Gründen im Kalender anstreichen. Zum einen kehrt die Königsklasse des Motorsports dann (endlich) aus der Sommerpause zurück. Die WM biegt damit langsam auf die Zielgerade ein. Zum anderen findet der Große Preis von Belgien statt. Und die Strecke in Spa-Francorchamps, die früher als Michael Schumachers Wohnzimmer galt, verspricht Spannung pur. Sämtliche Infos zu Formel 1 Wetten gibt es hier.

Keyfacts zum Circuit de Spa-Francorchamps in Spa/ Belgien:

Startzeiten:

  • Qualifying: 26. August 2017 – 14:00 MEZ
  • Rennen: 27. August 2017 – 14:00 MEZ

Renninfos:

  • Länge des Rennens: 308,052 km
  • Länge einer Runde: 7,004 km
  • Zu fahrende Runden: 44
  • Im Rennkalender seit: 1950

REKORDE BEIM GROSSEN PREIS VON BELGIEN:

  • Schnellste Runde: 1:41.095 (Alain Prost, Williams, 1993)
  • Die meisten Siege: 6 x Michael Schumacher
  • Die meisten Poles: 4 x Juan Manuel Fangio, Ayrton Senna

Besonderheiten beim Großen Preis von Belgien

Vogelperspektive des Kurses in Spa/BelgienDie Motoren stehen in Spa gleich doppelt im Mittelpunkt. Zum einen handelt es sich um eine der absoluten Top Speed Strecken, für welche die legendäre Kurve Eau Rouge das Sinnbild ist. Auf die Senke geht es mit 300 Stundenkilometern zu. Überdies ist die Strecke von zahlreichen Steigungen und abschüssigen Geraden gekennzeichnet, weshalb sie auch als Ardennen-Achterbahn bezeichnet werden. Die Wagen und insbesondere die Motoren müssen starke Schläge aushalten. Gerade in der Endphase des Rennens könnte es deshalb zu technischen Defekten kommen. Gänzlich unklar ist die Situation auf dem Kurs, sollte der berühmt-berüchtigte Ardennen-Regen niedergehen.

Blick zurück: Rennhighlights in Belgien

Die Geschichten in Belgien sind zu zahlreich, um sie alle aufzuzählen. 1994 wurde Michael Schumacher hier disqualifiziert, ein Jahr später gewann er den Lauf, obwohl er von Platz 16 gekommen war. 1998 gab einen der größten Unfälle der Formel 1-Geschichte. Zwei Jahre später zeigte Mikka Häkkinen eines der besten Überholmanöver der Formel 1-Geschichte überhaupt gegen Schumacher, retten konnte dies die WM für den Finnen allerdings nicht. Wer wird heuer Weltmeister? Schau dir die Formel 1 Weltmeister Quoten 2017 an.

Großer Preis von Belgien – das Rennen 2016

Der Lauf war im Prinzip vom ersten Training an eine sichere Sache für Nico Rosberg, da Mercedes ankündigte, bei Lewis Hamilton den Motor zu wechseln. Der Brite hatte allerdings schon seine erlaubten Wechsel in dem Jahr absolviert, also war klar, dass es eine Strafe geben würde. Tatsächlich wechselte Mercedes so viel am Boliden des Weltmeisters, dass dieser insgesamt um 55 Startplätze nach hinten versetzt wurde. Er musste entsprechend als Letzter starten und dem Feld hinterherhecheln.

Rosberg fuhr ungefährdet vorne weg. Hamilton kämpfte sich in einem turbulenten Rennen noch bis auf Platz 3 nach vorne. Der wohl beste Pilot an diesem Tag war Sebastian Vettel, doch der Ferrari war inzwischen nicht mehr stark genug, um aufs Treppchen zu fahren.

Hier findest du alle F1 Grand-Prixs 2017