Verliert RTL die deutschen Übertragungsrechte der Formel 1?

Seit 26 Jahren zeigt RTL in Deutschland alle Rennen im Free TV. Inzwischen sind alle Rennen auch in der Formel 1 App verfügbar. Gemeinsam mit Michael Schumacher machte der Privatsender die Königsklasse in der Bundesrepublik groß. Doch der TV-Vertrag von RTL läuft nach der Saison aus – und möglicherweise verlieren die Kölner die Übertragungsrechte.

Die neuen Formel 1 Bosse von Liberty Media präferieren das Pay TV, „weil da das Geld ist“, wie es lapidar vom Unternehmen heißt. Zwar wisse man, dass in Deutschland die Pay TV Durchdringung nicht so groß wie in anderen Ländern sei, dennoch werde man ein passendes Modell finden. Möglich sei eine Lösung wie in England, wo zehn Rennen frei empfangbar laufen, alle Läufe jedoch nur im Pay TV zu sehen sind. Das könnte auch Auswirkungen auf die Formel 1 Wetten haben.

Nico Rosberg 2016 in Monaco

Wikimedia, Andrew Locking (CC BY 2.0)

Sky und Discovery machen RTL das Leben schwer

Selbst, wenn Rennen in Deutschland weiterhin im Free TV laufen, könnte RTL das Nachsehen haben. Liberty Media bevorzugt offenbar, dass Pay- und Free TV-Rechte in einer Hand sind. Das können in Deutschland Sky und Discovery mit seinem Ableger Eurosport leisten. Beide teilen sich deshalb auch die Bundesliga-Rechte ab der kommenden Spielzeit.

Was die Formel 1 im Pay TV angeht, steht Liberty Media vor einer schwierigen Entscheidung: Sky ist ein langjähriger Partner und hat in anderen europäischen Ländern noch lange laufende TV-Verträge. Die Partnerschaft hat sich bewährt. Discovery befindet sich allerdings im Besitz des US-Milliardärs John Malone – genau wie Liberty Media.

Veröffentlicht unter News