Archiv für den Tag: 2. August 2017

Hülkenberg stichelt gegen Magnussen

Beim Grand Prix von Ungarn 2017 kam auf der Strecke zu einem Duell zwischen Nico Hülkenberg und Kevin Magnussen. Die Fehde zwischen dem Renault-Pilot und dem Haas-Pilot geht auch außerhalb der Rennstrecke weiter. „Die Fans freuen sich doch, dass sie einen Sport sehen, in dem man offen die Konkurrenz auslebt und seine Gedanken äußert. Das macht doch erst so richtig den Spaß bei der Formel 1 aus“, sagte Hülkenberg gegenüber „Sport1“ und legt noch eine Stichelei nach: „Gerade mit hitzköpfigen Sensibelchen.“

Niko Hülkenberg im Force India F1 Team

Wikimedia, Gil Abrantes (CC BY-SA 2.0)

Spannende Nebenschauplätze

Nach der Kollision beim GP von Ungarn kam es nach dem Rennen noch mehreren „Wortspenden“ beider Fahrer. Hülkenberg nannte Magnussen den „Unsportlichsten Fahrers des Tages“. Magnussen konterte: „Lutsch mir die Eier, Schätzchen“.

Der 29-Jährige sprach sich in weiterer Folge dafür aus, dass man sich doch lieber über das Rennen unterhalten solle und nicht über Diskussionen. „Wir haben im Moment andere Herausforderungen in der Formel 1 als die Behandlung des Hodens eines Möchtegern-Verstappen“, so Hülkenberg. Für die F1 Wetten dauert es nun ein wenig, bis es wieder spannend wird.

Ein Monat Pause

Erst am 27. August steigt mit dem Grand Prix von Spa 2017 das nächste Rennen im Formel 1 Rennen. Niko Hülkenberg und Kevin Magnussen spielen im Rennen um den WM-Titel keine Rolle. Der Deutsche steht mit 26 Punkten auf Rang 10, während Magnussen mit elf Punkten auf Tabellenrang 14 verweilt. Vielmehr geht es um einen Dreikampf zwischen Sebastian Vettel, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas.

Vettel hat im Moment 202 Punkte auf dem Konto, Hamilton hält bei 188 und Bottas bei 169 Zählern. Insgesamt ist die Formel 1 Saison 2017 so spannend wie lange nicht mehr. Beim GP von Aserbaidschan setzte sich Daniel Ricciardo durch, den GP von Österreich gewann Valtteri Bottas, Hamilton in Großbritannien und Vettel in Ungarn. Das bedeutet, dass es insgesamt vier Gewinner in vier verschiedenen Rennen gegeben hat. Überhaupt hat sich die F1 seit der Übernahme durch Liberty Media auch im Image stetig verbessert.