Archiv für den Monat: Oktober 2017

Hamilton holt 4. WM-Titel

Mercedes Pilot Lewis Hamilton hat sich vorzeitig seinen vierten WM-Titel gesichert. Im ereignisreichen GP von Mexiko, bei dem es bereits am Anfang zwischen ihm und Vettel krachte, reichte dem Briten ein 9. Platz. Kontrahent Sebastian Vettel sammelte augrund des vierten Platzes nicht genügend Punkte, um den Kampf um die Weltmeisterschaft offen zu halten. Max Verstappen holte sich in souveräner Manier den Sieg, auf dem Treppchen landeten weiters Valtteri Bottas und Kimi Räikkönen. Hier das Ergebnis des GP von Mexiko 2017:

  1. Max Verstappen: 1:36:26,550
  2. Valtteri Bottas: +19,687
  3. Kimi Räikkönen: +54,007
  4. Sebastian Vettel: +1:10,078
  5. Esteban Ocon: 1 Runde
  6. Lance Stroll: 1 Runde
  7. Sergio Perez: 1 Runde
  8. Kevin Magnussen: 1 Runde
  9. Lewis Hamilton: 1 Runde
  10. Fernando Alonso: 1 Runde
  11. Felipe Massa: 1 Runde
  12. Stoffel Vandoorne: 1 Runde
  13. Pierre Gasly: 1 Runde
  14. Patrick Wehrlein: 2 Runde
  15. Romain Grosjean: 2 Runde

Out: Ricciardo, Hülkenberg, Hartley, Ericsson, Sainz

Hamilton gleichauf mit Vettel

Mit seinem vierten WM-Titel zog der 32-jährige Mercedes Pilot mit Sebastian Vettel und Alain Prost gleich. Nur Juan Manuel Fangio (fünf Titel) sowie Michael Schumacher (sieben Titel) sind öfter F1 Weltmeister geworden. Mercedes feierte seinen achten Titel seit dem Jahr 2014. Man gewann 2014 bis 2017 jeweils die Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaft.

2 Rennen gibt es in der F1 Saison 2017 noch zu bestreiten, in 2 Wochen geht es in Südamerika weiter. Der F1 GP 2017 von Brasilien steht dann auf dem Programm, das letzte Rennen der Saison findet in Abu Dhabi statt.

Ab sofort könnt ihr schon auf den WM-Sieger der Saison 2018 eure Formel 1 Wetten platzieren. Die Quoten sehen wie folgt aus – Lewis Hamilton wird wohl der große Gejagte sein:

  • Lewis Hamilton – 2,37
  • Sebastian Vettel – 4,33
  • Max Verstappen – 5,00
  • Daniel Ricciardo – 7,50
  • Valtteri Bottas – 15
  • Fernando Alonso – 26
  • Kimi Räikkönen – 34

Quotenvorschau zum MotoGP von Malaysia

Nicht nur in der Formel 1, sondern auch in der MotoGP geht es derzeit Schlag auf Schlag. Am kommenden Sonntag, den 29. Oktober 2017 findet mit dem MotoGP von Malaysia 2017 bereits das vorletzte Rennen der Saison statt. Laut Experten kann dieses Rennen eigentlich nur ein Mann gewinnen und der heißt Marc Marquez. Der Honda-Pilot liegt derzeit mit 33 Punkten vor dem Zweitplatzierten Italiener Andrea Dovizioso in der MotoGP Fahrerwertung. Wir haben uns für euch die Quoten für das Rennen in Malaysia beim Wettanbieter Tipico etwas näher angesehen.

Tipico Quoten zum MotoGP von Malaysia 2017

 

Quoten sprechen für Marquez

Wie man auf dem Screenshot der Tipico App oben erkennen kann, stehen die Zeichen auf den Sieg von Marc Marquez. Der Spanier hat die Quote von 2.40. Andrea Dovizioso (6.00), Valentino Rossi (7.00) und Maverick Vinales (7.00) sind ebenfalls noch im erweiterten Favoritenkreis anzusiedeln. Marquez wurde übrigens schon 2013, 2014 und 2016 Weltmeister und wäre mit einem Sieg in Malaysia schon ein ganzes Stück näher an seinem vierten WM-Titel. In der Saison 2014 hat der 24-Jährige übrigens schon in Malaysia gewonnen und kennt daher die Strecke natürlich auch aus seiner Westentasche.

 

Dovizioso hat noch eine Chance

Rein theoretisch ist das Rennen um den Titel für Andrea Dovizioso aber noch nicht gelaufen. Sollte er beispielsweise den MotoGP von Malaysia gewinnen, wäre noch alles möglich. In diesem Fall würde es zu einem Showdown beim letzten Rennen in Valencia am 12. November 2017 kommen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist das aber, wie gesagt, nur eine Theorie.

Hochspannung auch in der Formel 1

Nicht nur in der MotoGP sondern auch in der Königsklasse des Motorsports, in der Formel 1, könnte dieses Wochenende die Weltmeisterschaft entschieden werden. Beim Grand Prix von Mexiko kann Lewis Hamilton Formel 1 Weltmeister 2017 werden. Wenn du stets auf dem neuesten Stand bleiben möchtest, können wir dir übrigens nur unsere Formel 1 App empfehlen. Dort findest du aktuelle Informationen zum Thema Motorsport.

Quoten zum Grand Prix von Mexiko City

In der Formel 1 geht es in diesen Tagen Schlag auf Schlag. Nur sieben Tage nach dem Grand Prix von Austin steigt schon das nächste Formel 1 Rennen, wo sich Lewis Hamilton zum Formel 1 Weltmeister 2017 küren kann. Beim Großen Preis von Mexiko 2017 kann es die Entscheidung bereits geben, oder eben nicht. Theoretisch könnte Sebastian Vettel seinen britischen Rennkollegen doch noch vom Thron stürzen, aber das wird sehr schwierig, da nur noch 75 Punkte (maximal) vergeben werden können. Wenn Hamilton nicht mehr als acht Punkte einfährt und Vettel gewinnt, dann wird die Entscheidung über den WM-Titel vertagt.

Tipico Quoten Formel 1 GP von Mexiko

Alles spricht für Hamilton

Wie man an den F1 Quoten vom Wettanbieter Tipico zum Grand Prix von Mexiko 2017 erkennen kann, ist Lewis Hamilton ganz klar in der Pole Position. Der 32-Jährige hat von Tipico die Quote 1.85 bekommen und Sebastian Vettel eine 3.70-er Quote. Max Verstappen (6.00) und Daniel Ricciardo (10.00) sind auch noch im erweiterten Favoritenkreis. Etwas was mit Sicherheit noch für Hamilton spricht ist die Tatsache, dass er im letzten Jahr in Mexiko gewinnen konnte. Weltmeister wurde am Ende dennoch Nico Rosberg.

 

Neue Fahrer bei Toro Rosso

Der Rennstall Toro Rosso hat in einer Aussendung bekanntgeben, dass sie beim F1 Grand Prix von Mexiko auf Pierre Gasly und Brendon Hartley setzen werden. Daniil Kwjat, der beim GP von Austin Zehnter wurde, muss Gasly demnach Platz machen. Brendon Hartley war ebenfalls schon in den USA im Einsatz (sein erstes Rennen in der Formel 1) und will nun in Mexiko wieder voll angreifen. Natürlich wird aber das Duell zwischen Hamilton und Vettel etwas mehr im Rampenlicht stehen, da es ja auch um den Titel geht. Gleich am selben Tag wie die Formel 1 ist übrigens auch der MotoGP Zirkus wieder unterwegs. Bei unseren MotoGP Wetten kannst du das Rennen in Malaysia hautnah mitverfolgen.

Kontroverse um Verstappen-Manöver

Es war die Szene des USA-GP: In der letzten Runde katapultierte sich Red Bull-Pilot Max Verstappen mit einem spektakulären Manöver an Kimi Räikkönen vorbei auf den dritten Platz. Als 16. gestartet, krönte der Niederländer seine tolle Aufholjagd mit einem Stockerlplatz. Wenige Minuten nach Rennende dann aber die bittere Nachricht: Fünf Sekunden Zeitstrafe wegen Überfahrens der weißen Begrenzungslinie mit allen vier Rädern – und damit Platz vier. Räikkönen erbte den dritten Rang und sorgte damit für ein Ferrari-Doppelpodium. Die Frage wer wird Formel 1 Weltmeister 2017? ist somit weitgehend entschieden.

https://twitter.com/Max33Verstappen/status/922231563030618113

Harsche Kritik an den Stewards

Die Strafe gegen Verstappen sorgte für eine Welle der Kritik. Besonders sein Rennstall Red Bull Racing reagierte mit Unverständnis auf die Strafe. Teamchef Christian Horner bemängelte vor allem die „Willkür“ der Stewards, da Verstappen nicht der einzige Fahrer war, der während des Rennens die Strecke verließ und damit einen Vorteil ergatterte. Während zuvor keine Strafe ausgesprochen wurde, erwischte es ausgerechnet den Holländer. Weiters ärgert Horner, dass Verstappen keine Chance hatte, seine Sicht der Dinge zu schildern, sondern sofort eine Strafe erhielt.

Noch deutlicher wurde Red Bull-Berater Helmut Marko, der die Entscheidung als „Schande für den Sport“ betrachtet. Verstappen selbst zeigte ebenfalls kein Verständnis und ließ sich sogar dazu hinreißen, einen der Stewards als „Idioten“ zu bezeichnen. Sein Vater machte ebenfalls seinem Unmut Luft, indem er auf Twitter eine Grafik veröffentlichte, auf der die Abkürzung FIA für „Ferrari International Assistance“ steht. Zuspruch bekommt Red Bull von Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda, der die Strafe ebenso nicht nachvollziehen kann wie Ex-Formel-1-Fahrer Timo Glock.

Asphaltierte Auslaufzonen problematisch?

Rennsieger Lewis Hamilton hingegen ist der Meinung, dass die Strafe in Ordnung geht, da Verstappen die Kurve deutlich abgekürzt habe. Der Brite sieht ein allgemeines Problem in der Charakteristik moderner Strecken: durch die extremen Auslaufzonen wird ein Verlassen der Strecke ohne Konsequenzen erst möglich. Da Kiesbetten aufgrund der Sicherheit kaum noch zum Einsatz kommen, fordert der dreimalige Weltmeister zumindest Rasen statt asphalitierten Auslaufzonen. Die Formel 1 Buchmacher sind sich inzwischen übrigens einig, dass Lewis Hamilton der Titel im Jahr 2017 nicht mehr zu nehmen ist.

Hamilton gewinnt in Austin

Lewis Hamilton hat sich nach dem GP von Japan 2017 auch in den USA durchgesetzt. Der Brite ist dem Titel somit ein ganzes Stück näher gekommen. Für den Mercedes-Piloten war es schon der neunte Saisonsieg. Sebastian Vettel, der zumindest noch theoretisch Weltmeister werden kann, wurde Zweiter. Kimi Räikkönen ist auf Rang drei gelandet. Hier ist das Endergebnis vom GP von Austin 2017:

  1. Lewis Hamilton: +1:33:50,993
  2. Sebastian Vettel: +10,143
  3. Kimi Räikkönen: +15,779
  4. Max Verstappen: +16,768
  5. Valtteri Bottas: +34,967
  6. Esteban Ocon: +1:30,980
  7. Carlos Sainz: +1:32,944
  8. Sergio Perez: 1 Runde
  9. Felipe Massa: 1 Runde
  10. Daniil Kwjat: 1 Runde
  11. Lance Stroll: 1 Runde
  12. Stoffel Vandoorne: 1 Runde
  13. Brendon Hartley: 1 Runde
  14. Roman Grosjean: 1 Runde
  15. Marcus Ericsson: 1 Runde
  16. Kevin Magnussen: 1 Runde

ausgeschieden sind: Hülkenberg, Wehrlein, Ricciardo, Alonso