Archiv für den Tag: 11. Dezember 2017

Toto Wolff verteidigt Valtteri Bottas

Der Motorsportchef von Mercedes, der Österreicher Toto Wolff, hat seinen Schützling Valtteri Bottas gelobt. Der Finne belegte in seiner ersten Mercedes-Saison 2017 Rang drei mit beachtlichen 305 Punkten. Sebastian Vettel auf Platz zwei hatte nur zwölf Zähler mehr auf der Haben-Seite. Dennoch wurde Bottas immer wieder kritisiert und ihm wurde auch nur wenig zugetraut, was man auch an den Formel 1 Quoten zum Teil sehen konnte. Bottas hatte das Cockpit ja bekanntlich von Nico Rosberg übernommen, der nach seinem Titel im Jahr 2016 überraschend zurückgetreten ist.

Lob vom Chef

Bottas hat bereits zu Beginn der Formel 1 Saison 2017 eine sehr gute Figur im Mercedes gemacht. Das ist natürlich auch seinem Chef nicht verborgen geblieben. „Er hatte einen guten Start und einige wirklich gute Rennen – wie in Sotschi“, erklärte Toto Wolff laut „Motorsport Total“. Tatsächlich konnte der 28-Jährige Bottas beim GP von Russland gewinnen, sowie später auch beim Großen Preis von Österreich und beim Saison-Finish in Abu Dhabi.

„Und selbst auf Strecken, auf denen das Auto schwierig zu fahren war, war er im Qualifying auf einem Level, das das Auto eigentlich gar nicht zugelassen hat“, so Wolff weiter. Schon vor einigen Monaten wurde dann bekanntgegeben, dass Bottas auch 2018 im Mercedes sitzen wird. Somit hat er auch im neuen Jahr einen der begehrteste Formel 1 Jobs die es gibt.

Was passiert 2018?

Obwohl die Formel 1 Saison 2017 noch nicht lange vorbei ist, drehen sich nun bereits alle Gedanken um das neue Jahr. Topfavorit ist, wie die Formel 1 Wettanbieter behaupten, einmal mehr Lewis Hamilton. Beim Wettanbieter Tipico und auch bei Betway ist der Brite ganz klar vor Sebastian Vettel anzusiedeln, der dem F1 Titel in der abgelaufenen Saison mehrfach nahe war, sich am Ende aber doch geschlagen geben musste. Was die neue Saison bringen wird ist aktuell natürlich noch nicht bekannt. Das einzige was man wissen muss ist, dass man sich auf das Rennen in Melbourne 2017 freuen darf.