Archiv für den Tag: 4. März 2019

Ferrari als Favorit nach Melbourne

Die acht Testtage auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya sind absolviert, das erste echte Kräftemessen steigt im ersten Freien Training in Melbourne. Nach den Erkenntnissen der Testfahrten geht Vizeweltmeister Ferrari als ganz großer Favorit in den ersten Grand Prix der F1 Saison 2019.

Enger Kampf im Mittelfeld

Die Scuderia war von Beginn an in Topform, sowohl Sebastian Vettel als auch Newcomer Charles Leclerc schwärmten sofort von der neuen „roten Göttin“. Obwohl sich gegen Ende der Tests mehrere Defekte einschlichen, dürfte der Sieg in Australien nur über Ferrari führen. Sowohl in der Qualifying-, als auch in der Rennsimulation machten die Italiener einen bärenstarken Eindruck. Fragezeichen umgeben derzeit Weltmeister Mercedes. Nach einer verhaltenen ersten Testwoche wurde das aerodynamische Konzept verändert, die Silberpfeile haben damit wohl einen Schritt nach vorne gemacht. Besonders beim Reifenmanagement scheint das Team um Fünffach-Champ Lewis Hamilton aber noch Probleme zu haben, weshalb man in der Verfolgerrolle nach Melbourne reist.

Einen soliden Winter erlebte Red Bull Racing, die Partnerschaft mit Honda darf sich über einen gelungenen Einstand freuen. Da die Bullen aber auf die weichste Reifenmischung verzichteten, lässt sich schwer abschätzen, wo man wirklich steht. Im Lager des viermaligen Konstrukteursweltmeisters geht man davon aus, knapp hinter Ferrari, aber deutlich vor Mercedes zu liegen. Hinter den drei Topteams wird es richtig eng. Das Mittelfeld hat aufgeholt, der Rückstand auf die Spitze hat sich womöglich sogar halbiert. Um Platz vier könnte sich ein spannender Vierkampf zwischen Renault, Haas, McLaren und Alfa Romeo entwickeln. Ob auch Racing Point und Toro Rosso mitmischen können, wird sich frühestens in Melbourne zeigen.

Williams erneut Schlusslicht

Große Sorgenfalten gibt es erneut bei Williams. Nachdem das Auto an den ersten beiden Testtagen noch nicht einsatzbereit war, verlief auch der restliche Winter nicht nach Wunsch. Der neue Bolide dürfte deutlich hinter dem Rest des Feldes liegen, außerdem hatte Rückkehrer Robert Kubica offenbar noch Probleme mit dem Handling des Autos. Alle F1 Wetten zur neuen Saison findet ihr auf unserer Startseite.