Grand Prix von Ungarn 2017

Livebild vom Hungaroring nahe BudapestIm Hochsommer trifft sich die Formel 1 fast schon traditionell in Ungarn, um bei Budapest den letzten Lauf vor der Sommerpause auszutragen. Wer sich mit einem guten Gefühl für vier Wochen vom Rennzirkus verabschieden möchte, muss am 30. Juli 2017 auf dem Hungaroring siegen. Alle Infos zu Formel 1 Wetten und sonstige Informationen gibt es hier.

 

Keyfacts zum Hungaroring in Budapest/ Ungarn:

Startzeiten:

  • Qualifying: 29. Juli 2017 – 14:00 MEZ
  • Rennen: 30. Juli 2017 – 14:00 MEZ

Renninfos:

  • Länge des Rennens: 306,630 km
  • Länge einer Runde: 4,381 km
  • Zu fahrende Runden: 70
  • Im Rennkalender seit: 1986

REKORDE BEIM GROSSEN PREIS VON UNGARN:

  • Schnellste Runde: 1:19.071 (Michael Schumacher, Ferrari, 2004)
  • Die meisten Siege: 5 x Lewis Hamilton
  • Die meisten Poles: 7 x Michael Schumacher

Besonderheiten beim Großen Preis Ungarn

Der Hungaroring fordert die F1-Piloten besonders herausIn Ungarn ist das Überholen trotz der DRS sehr schwierig. Es gilt deshalb für die Piloten, im Qualifying zu überzeugen und sich einen guten Startplatz zu sichern. Eine gute Strategie kann ebenfalls der Schlüssel zum Erfolg werden. Wegen der vielen Kurven und der häufig großen Hitze werden überdies dies Reifen oft bis an ihre Belastungsgrenze geführt. Autos, die mit dem „schwarzen Gold“ nicht haushalten können, haben keine Chance in Ungarn.

Blick zurück: Rennhighlights in Ungarn

Das größte Highlight in der Geschichte des Großen Preises von Ungarn war die Austragung des ersten Rennens an sich. Schließlich startete man 1986 zum ersten Mal „hinter dem eisernen Vorhang“. Die Formel 1 durchbrach als erste große westliche Rennserie diese Barriere. Aus der jüngeren Vergangenheit ist vor allem das Rennen 2014 gut im Gedächtnis, als Daniel Ricciardo im Red Bull überraschend die Mercedes-Dominanz durchbrechen und den Sieg feiern konnte.

Wer wird Weltmeister? Wirf einen Blick auf die Formel 1 Weltmeister Quoten 2017.

Großer Preis von Ungarn – Das Rennen 2016

2016 war das Rennen in Ungarn eine sichere Sache für Lewis Hamilton, dem erfolgreichsten Piloten überhaupt auf der Strecke. Zwar musste er die Pole seinem Teamkollegen Nico Rosberg überlassen, aber auf der Strecke war der Brite für den Deutschen nicht zu halten. Etwas kurios war das Qualifying. Gleich elf Piloten hatten sich eigentlich nicht für das Rennen qualifizieren können, sie alle erhielten aber die Erlaubnis von der Rennleitung, doch an den Start zu gehen. Rosberg fuhr seine Pole unter doppelter gelber Flagge, nach eingehender Prüfung entschieden die Stewards aber, dass die Zeit legal gewesen sei.

Top 3 beim GB Ungarn 2016

  1. Lewis Hamilton
  2. Nico Rosberg
  3. Daniel Ricciardo

Schnellste Runde: 1:23.086 (Kimi Räikkönen, Ferrari)

Alle F1-Grand-Prixs 2017