Jobs in der Formel 1

Rennfahrer zu werden ist vermutlich neben Astronaut oder Fußballspieler der Traum von vielen Kindern. Schon im frühesten Kindheitsalter wird darüber nachgedacht, wie wird man Formel 1 Fahrer? Für viele junge Menschen zerplatzt der Traum vom Formel 1 Fahrer aber sehr früh. Nur die absolute Elite kann später einmal die schnellsten Autos der Welt fahren. Allerdings ist der gesamte Formel 1 Zirkus ein globales Wirtschaftsunternehmen, indem es viele Möglichkeiten gibt um sich doch noch den Traum vom Job in der Formel 1 zu erfüllen. Wir haben uns in diesem Artikel angesehen, was alles möglich ist.

Technik ist deine Leidenschaft?

Vor allem für Personen die technisch hochbegabt sind, ist Platz in der Formel 1. Rennställe wie F1 Team McLaren haben immer wieder auf ihrem Job-Portal technische Stellen ausgeschrieben wie zum Beispiel einen sogenannten Model Maker. Bei diesem Job hat man die Aufgabe, dass man zum Beispiel aerodynamische Modelle entwickelt, die für die F1 Autos verwendet werden können.

Während bei McLaren beispielsweise keine Deadlines für die Jobs angegeben werden, läuft es bei Red Bull Racing etwas anders. Das F1 Team schreibt sämtliche Vakanzen aus, die verfügbar sind. So wird auch regelmäßig ein Formel 1-Traumjob ausgeschrieben: Renningenieur! Was man dafür können muss? Laut Red Bull sollte man nach Möglichkeit eine vergleichbare Position schon einmal ausgeführt haben, mindestens einen Master-Abschluss in einem qualifizierenden Fach wie etwa Maschinenbau haben und absolut belastbar sein.

Du bist ein Computer-Genie?

Ein weiterer Weg in die Formel 1 führt über die Software-Schiene. Im Jahr 2017 sind computergesteuerte Systeme aus der Königsklasse des Rennsports nicht mehr wegzudenken. Gleich mehrere Rennställe suchen Absolventen eines Informatik-Studiums die lediglich Programmierkenntnisse in verschiedenen Programmiersprachen, sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift aufweisen. Die mit Abstand höchste Anzahl an Jobvakanzen findet sich im Bereich der Programmierung wieder. Auch Statistiker die versiert im Umgang mit Datenanalysen sind, werden von nahezu allen F1 Teams gesucht.

Hinweis der Redaktion: Viele Wettanbieter suchen auch ständig Experten für Formel 1 Wetten. Wenn du also Ahnung von der Welt der Formel 1 hast und eine gewisse Affinität zu Sportwetten, dann bist du hier genau richtig. Du hast andere Talente? Hier noch ein paar Disziplinen, mit der du in der Formel 1 ebenfalls Fuß fassen kannst:

Kommunikation:

Größere Unternehmen setzen immer öfter auf eigene Kommunikationsabteilungen. Vor allem in der Formel 1, wo man einen Draht zu Zulieferern, Management und Fahrercrew finden muss, ist diese Disziplin essentiell. Man darf auch nicht vergessen, dass Formel 1 Mannschaften und Fahrer weltweite Marken sind, deren Reputation und Image gepflegt werden müssen.

Business Development:

Gibt man den Begriff „Business Development“ in Jobportalen ein, finden sich immer wieder viele Treffer und viele verschiedene Unternehmen, die an der Weiterentwicklung interessiert sind. In der Formel 1 wird auch oft der Bereich des Key Account Managers oder andere Führungspositionen innerhalb eines Unternehmens im Bereich Business Development zugeordnet.

Design:

Vom Formel 1 Design fällt dem klassischen Fan wohl nur Veränderungen beim F1 Auto, den Rennanzügen oder Helmen der Fahrer auf. Allerdings beschäftigen F1 Teams wie Ferrari oder Toro Rosso ganz Abteilungen, die sich zum Beispiel um das Design von Werbungen kümmern oder auch die Online-Präsenz des jeweiligen Rennstalls.

Gastronomie:

Ein sehr großer Teil der Formel 1 Jobs findet sich im Gebiet der Gastronomie. Offizieller Partner des F1 Zirkus ist seit 1992 Do & Co. Auf der Webseite des internationalen Unternehmens finden sich immer wieder Stellenangebote, die beispielsweise für den F1 Grand Prix in Abu Dhabi 2017 Service-Personal und ähnliches suchen.

Viele Bereiche abgedeckt

Jeder einzelne Rennstall hat einige freie Stellenangebote auf ihren Online-Präsenzen inseriert. Aufgrund der Tatsache, dass die jeweiligen Teams nur die besten Köpfe der Branche haben möchten und deshalb nicht jeder eine Chance bekommen wird, gibt es natürlich auch die Möglichkeit einer Initiativbewerbung. So wie man sich beispielsweise auch bei einem Formel 1 Wettanbieter bewerben kann, wird es sogar ausdrücklich erwünscht, dass man mit den F1 Teams in Kontakt tritt. Man sollte nicht davor zurückschrecken die Formel 1 nicht wie ein „normales“ Unternehmen zu betrachten, sondern vielmehr Mut beweisen und die Verantwortlichen von seinen Stärken überzeugen.