Formel 1 Team McLaren Honda

McLaren wurde bereits 1966 gegründet und zählt zu den ältesten und erfolgreichsten Rennställen in der Formel. Seine größten Erfolge feierte das Team in den 80er und 90er Jahren des vergangenen Jahrtausends. Während der Gewinn der letzten Konstrukteurs-WM bereits über 16 Jahre zurückliegt, sicherte Lewis Hamilton dem Team 2008 den bis heute letzten Fahrer-Titel. Im Anschluss daran hatte das Team aus dem britischen Woking der Red Bull Dominanz nichts entgegenzusetzen und musste sich bis 2012 mit den Plätzen zwei und drei der Teamwertung zufrieden geben. Die Fahrer können zwar die Frage wie wird man Formel 1 Fahrer beantworten, aber die Zeiten sind schwieriger geworden.

2013 folgte der Absturz auf Rang fünf der Konstrukteure, da das Auto – nach eigener Aussage – eine Fehlkonstruktion war. Auch in der vergangenen Saison reichte es nur zum fünften Platz. In der neuen Rennzeit setzt McLaren wieder auf Honda Motoren und geht unter der Bezeichnung McLaren Honda an den Start. Die Fahrer heißen Fernando Alonso und Jenson Button.

Keyfacts zum Team McLaren:

  • Fahrer 2017: Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne
  • Gegründet: 1966
  • Anzahl Rennsiege: 182
  • Anzahl der Fahrerweltmeisterschaften: 12
  • Anzahl der Konstrukteurs-Weltmeisterschaften: 8

Mit neuen Motoren zurück in die Weltspitze

Ende der 1980er und Beginn der 1990er Jahre feierte McLaren mit Honda-Motoren große Erfolge. Anschließend wechselte der Rennstall zu Ford- und Peugeot-Antrieben. Ab 1995 bis zur vergangenen Saison setzte man auf Mercedes-Power. Nach 23 Jahren kehrt der Rennstall nun zu Honda zurück und will wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Auch Honda feiert damit sein Comeback in der Königsklasse, nachdem sie zuletzt vor sechs Jahren F1-Aggregate bauten. Doch dieser Schritt ist für McLaren nicht ohne Risiko. Während die anderen Motorenhersteller bereits über Erfahrung mit den komplexen Hybrid-Antrieben, die letzte Saison eingeführt wurden, verfügen, steht Honda mit der Entwicklung noch am Anfang. Obwohl die erneute Zusammenarbeit bei vielen Fans von McLaren große Hoffnung weckt, muss sich erst noch zeigen, dass McLaren und Honda auch im neuen Jahrtausend an alte Leistungen anknüpfen können.

Quoten für die Formel 1 Saison 2018

Startet Alonso noch einmal durch?

Nach den vergangenen beiden schlechten Jahren will McLaren zusammen mit Honda wieder zur Spitze aufschließen. Dazu versöhnte sich McLaren-Chef Ron Dennis, der erst letzte Saison zum Team zurückkehrte, mit Fernando Alonso, der den Rennstall 2007 nach nur einer Rennzeit im Streit verlassen hatte. Der Spanier war erklärter Wunschkandidat von Honda. Zusammen mit Button, dem Weltmeister von 2009, will Alonso, der die WM 2005 und 2006 gewinnen konnte, das Traditionsteam wieder ganz nach oben führen. Hierzu verfügen der 33-Jährige Spanier und der 35-Jährige Brite auf jeden Fall über ausreichend Formel-1-Erfahrung. Ob dies allerdings für das älteste Fahrerduo im Feld reicht, um McLaren Honda zu altem Glanz zu verhelfen, muss sich erst noch zeigen.

Der Formel 1 Rennkalender 2018

Die Aussichten für McLaren Honda im Jahr 2018

Das Team von McLaren ist auf jeden Fall in der Lage ein gutes Auto zu bauen und auch die beiden Fahrer haben ihr Können bereits bewiesen. Ein großes Fragezeichen steht hinter den Hybrid-Motoren von Honda. Sollte es den Japanern gelingen, eine konkurrenzfähige Power-Unit zu entwickeln, dann könnte das Team nach langer Zeit wieder einmal an einem Sieg schnuppern. Für einen Titel reicht es aber mit Sicherheit nicht.



Formel 1 Team McLaren Racing vor der Saison 2014

Formel Eins Rennwagen McLarenMcLaren war wohl der Absteiger der Saison 2013. Kündigte sich der Niedergang schon 2012 an, konnte das Team damals wenigstens noch einige Rennen gewinnen. In der abgelaufenen Saison rutschte die Mannschaft von Teamchef Martin Whitmarsh immer weiter ab. Mit Siegen oder sogar der Titelvergabe hatte einst so stolze Rennstall, der seit 1997 eigentlich immer positiv auffiel, nichts mehr zu tun. Der Neuaufbau ist bereits beschlossene Sache. McLaren möchte zurück an die Spitze – allerdings erst 2015. Wie die kommende Saison angegangen werden soll, scheint niemand so recht zu wissen.

Keyfacts zum Team McLaren 2014:

  • Fahrer 2014: Jenson Button und Kevin Magnussen
  • Gegründet: 1966
  • Anzahl Rennsiege: 182
  • Anzahl der Fahrerweltmeisterschaften: 12
  • Anzahl der Konstrukteursweltmeisterschaften: 8

McLaren Racing: Das ungeliebte Jahr 2014

McLaren wird im kommenden Jahr mit Kevin Magnussen in die Saison starten. Der Däne ersetzt Sergio Perez, der nach nur einem Jahr voller schwacher Leistungen sein Cockpit räumen muss. Magnussen könnte es allerdings ähnlich ergehen, ist es doch ein offenes Geheimnis, das Fernando Alonso 2015 einen der beiden McLarens lenken wird. Offiziell heißt es von McLaren, das auch Jenson Button, dessen Vertrag 2014 ebenfalls ausläuft, um seinen Platz bangen muss. Doch der Brite überzeugte durch konstant starke Leistungen, ist ein großer Sympathie-Träger und hat zugkräftige Sponsoren im Rücken. Es ist kaum vorstellbar, dass er wirklich gehen muss.

Kein neuer Hauptsponsor und das Warten auf Honda

McLaren muss die neue Saison mit einem neuen Hauptsponsor bestreiten. Vodafone verabschiedete sich. Der eigentliche avisierte Termin am 2. Dezember 2013, an dem der neue Hauptsponsor bekanntgegeben werden sollte, konnte nicht gehalten werden. Nun soll es zur Vorstellung des neuen Autos so weit sein. Es ist kaum vorstellbar, dass McLaren noch einmal so viel Geld wie von Vodafone bekommt.

2014 muss McLaren noch mit den Mercedes-Motoren fahren. Die eigentlich sehr erfolgreiche Partnerschaft endet allerdings in diesem Jahr. 2015 wird McLaren wieder mit Honda-Motoren an den Start gehen. Mercedes zeigte zudem, seit es einen eigenen Rennstall unterhält, wenig Interesse daran, die Partnerschaft fortzusetzen, war McLaren doch auf der Rennstrecke zu oft ein Konkurrent. Für die Entwicklung des neuen Fahrzeugs ist dies kritisch, denn Chassis und Motor müssen eng aufeinander abgestimmt werden. McLaren hat diese Entwicklungsarbeit in der Folge gleich doppelt: 2014, weil die Turbos kommen, und 2015, weil mit den Hondas ein völlig neuer Motor zu integrieren ist.

Wie stehen die Chancen für McLaren in der F1 Saison 2014?

McLaren steht vor einem Jahr voller Probleme. Das ganze Team fiebert auf 2015 hin. 2014 bestreitet man deshalb eine Saison mit einem Fahrzeug, das höchstens als grobe Grundlage für das kommende Jahr genommen werden kann, einer Fahrerpaarung, bei der beide Piloten ganz offiziell für 2015 angezählt sind, sowie vermutlich weniger Geld durch den Wechsel des Hauptsponsors. Dies alles heißt nicht, dass es dem Rennstall nicht doch gelingen kann, einen leistungsstarken Wagen zu bauen. Zudem hat Button, der immerhin 2005 Weltmeister war, sein Talent eindrucksvoll nachgewiesen. Es macht eine erfolgreiche Saison allerdings alles andere als wahrscheinlich. McLaren wird vermutlich eine Fortsetzung von 2013 erleben und im Mittelfeld versinken.

Übersicht der Formel 1 Teams 2014 

Bild: Wikimedia, Leo Hidalgo (CC by 2.0)