News

News und Nachrichten zur Formel 1 Saison 2022. Alle Infos zu den Fahrern, Teams sowie den Rennen. Was tut sich im F1 Zirkus? Wir informieren euch über die aktuellesten F1 Wetten im Netz, welcher Anbieter hat die besten Quoten oder Aktionen?

Letzte Chance für Mercedes und McLaren

Bislang läuft die Formel 1 Saison 2022 für die beiden Topteams Mercedes und McLaren nicht nach Wunsch. Während die Silberpfeile nach acht WM-Titeln in Folge heuer kleinere Brötchen backen müssen, gelang dem Traditionsteam aus Woking die erhoffte Rückkehr an die Spitze nicht. Der Große Preis von Spanien ist wohl nun für beide die letzte Chance, doch noch auf den WM-Zug aufzuspringen.

Enttäuschender Saisonstart

lewis hamilton test 2020

Alberto-g-rovi, CC BY 3.0 , via Wikimedia Commons

Besonders Mercedes enttäuschte bisher auf ganzer Linie. Statt um den neunten Konstrukteurstitel kämpfen die Silberpfeile aktuell nur um Punktplatzierungen. Besonders Rekordchampion Lewis Hamilton kommt mit dem W13 noch überhaupt nicht zurecht. Im Qualifying war er zwar meist schneller als Teamkollege George Russell, im Rennen war der Youngster aber zuletzt viermal in Folge vorm Platzhirsch. Das große Ziel des 37-jährigen, mit dem achten WM-Titel zum alleinigen Rekordweltmeister zu avancieren, ist aktuell in weite Ferne gerückt. Auf Spitzenreiter Charles Leclerc fehlen Hamilton bereits satte 68 Punkte – also zwei Siege und ein zweiter Platz. Etwas besser ist die Lage bei Russell. Der 24-jährige holte bislang das Maximum heraus und beendete jeden Grand Prix unter den Top Fünf. Damit liegt er derzeit 45 Zähler hinter Leclerc.

Das Hauptproblem der Stuttgarter ist das nach wie vor massive Bouncing auf den Geraden. Immer wieder betonen die Verantwortlichen und Fahrer, wie viel Potenzial im neuen Auto steckt. Aufgrund der Probleme ist dieses derzeit aber nicht annähernd abrufbar. Barcelona ist nun wohl die letzte Chance für den Serienchampion, das Ruder herumzureißen. Gelingt auch dort keine Verbesserung, ist der WM-Traum für heuer wohl endgültig ausgeträumt.

Ricciardo vor McLaren-Aus?

daniel ricciardo

XaviYuahanda, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Ähnlich ist die Lage derzeit bei McLaren. Statt endlich wieder an die Spitze zurückzukehren liegt das Team aus Woking in der WM nur auf Platz vier. Während Lando Norris mit 69 Punkten Rückstand zumindest noch eine theoretische Titelchance besitzt, enttäuscht Daniel Ricciardo auf ganzer Linie. Nach dem schwachen Einstand im Vorjahr kommt der Australier auch mit dem heurigen Auto nicht zurecht. Gut möglich, dass sein McLaren-Abenteuer am Saisonende vorbei ist. Bei den  Formel 1 Weltmeister 2022 Quoten spielt „Danny Ric“ keine Rolle.

Vorschau: Großer Preis von Spanien 2022

Die Formel 1 ist zurück in Europa! Nach dem Abstecher nach Miami geht es für Max Verstappen & Co in Barcelona. Der Große Preis von Spanien wird wie immer mit Spannung erwartet. Hier bringen die meisten Teams größere Updates. Zudem gilt die Strecke als guter Maßstab für das Kräfteverhältnis der restlichen Saison. Geht der Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull weiter? Oder kann Mercedes endlich aufschließen? Alle Infos und Formel 1 Sieger Quoten zum Grand Prix in Barcelona findet ihr bei uns.

Die Strecke: Circuit de Barcelona-Catalunya 🇪🇸

In Spanien geht der erste Grand Prix in Europa über die Bühne

Wikimedia, Pedro A. Gracia Fajardo (gemeinfrei)

Der Große Preis von Spanien hat eine lange Geschichte und gehört zu den Traditionsrennen der Königsklasse. Nach wechselnden Austragungsorten wird seit 1991 regelmäßig am Circuit de Barcelona-Catalunya gefahren. Die ist auch für Testfahrten sehr beliebt, weshalb kaum ein Kurs so oft befahren wird wie jener in Katalonien. Barcelona hat alles: langsame und schnelle Kurven, Geraden, Schikanen – das Rennen gilt als ultimativer Gradmesser, hier kann nur das kompletteste Auto gewinnen. Bei Fahrern und Fans ist die Strecke aber nicht unbedingt beliebt, da Überholen sehr schwierig ist. Bei keinem Rennen außer Monaco gewinnt so oft der Pilot, der auf der Pole-Position startet.

Die Favoriten: siegt Verstappen erneut?

SIEGER quoten formel 1 SPANIEN 2022
Logo vom Sportwetten Anbieter BwinLogo vom Sportwetten Anbieter Tipico
🇳🇱 M. Verstappen2,002,00
🇲🇨 C. Leclerc2,352,25
🇪🇸 C. Sainz11,0012,00
🇲🇽 S. Perez15,0017,00
🇬🇧 L. Hamilton23,0025,00
🇬🇧 G. Russell26,0025,00

*Quoten Stand 04.05.2022

max verstappen auto

Jake Archibald from London, England, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

Die Wettanbieter sehen erneut Max Verstappen in der Favoritenrolle. Der Weltmeister konnte zuletzt zwei Siege in Folge feiern und ist derzeit das Maß der Dinge. Erster Herausforderer ist einmal mehr Charles Leclerc. Der Ferrari-Pilot führt nach wie vor in der WM, will seinen Vorsprung aber endlich wieder ausbauen. Der Monegasse könnte vom Ferrari-Update profitieren. Auch die jeweiligen Teamkollegen Carlos Sainz und Sergio Perez muss man auf der Rechnung haben. Beide laufen ihrem ersten Saisonsieg noch hinterher. Gleiches gilt für das Mercedes-Duo Lewis Hamilton und George Russell. Dementsprechend hoch sind die Quoten für eine Überraschung durch die Silberpfeile.

So lief das Rennen 2021

Im Vorjahr gab es ein Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen. Der Red Bull-Pilot lag lange in Führung, am Ende setzte sich aber die bessere Mercedes-Strategie durch. Mit einem Manöver in Kurve eins holte sich Hamilton die Führung und fuhr den Sieg dann souverän nach Hause. Das Podium wurde von Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil komplettiert.

Ergebnis 2021:

  1. Lewis Hamilton (Mercedes)
  2. Max Verstappen (Red Bull)
  3. Valtteri Bottas (Mercedes)

Ferrari mit Update nach Barcelona

Für Ferrari läuft die Formel 1 Saison 2022 bislang wie am Schnürchen. Zwei Siege aus fünf Rennen, die Führung in beiden WM-Wertungen. Dennoch zeigt die Tendenz für die Scuderia eher nach unten. Bei den Rennen in Imola und Miami konnte man Weltmeister Max Verstappen im Red Bull nicht viel entgegensetzen. Beim Großen Preis von Spanien wollen die Italiener nun wieder die Trendwende herbeiführen.

Gewichtsverlust als Schlüssel

charles-leclerc-auto

Nachdem Red Bull in der Emilia-Romagna und Miami Updates ans Auto gebracht hatte, zieht Ferrari nun nach. Besonders das Gewicht des Boliden steht derzeit im Fokus. Den Bullen gelang es bereits, den RB18 abzuspecken. Das soll zwischen Zwei und Fünf Zehntel gebracht haben. Auch bei Ferrari scheint in dieser Hinsicht noch viel Potenzial vorhanden zu sein. Offenbar will man in Zukunft die versiegelnde Klarlackschicht am F1-75 weglassen. Diese Maßnahme allein soll das ein oder andere Hundertstel bringen. Um auch aerodynamische Neuerungen zu testen, legte die Scuderia zudem einen Filmtag in Monza ein. Pro Saison sind für alle Teams zwei erlaubt, maximal dürfen dabei 100 Kilometer zurückgelegt werden. Für Ferrari ein Doppelschlag: einerseits braucht man Fotos ohne den ehemaligen russischen Sponsor Kaspersky, andererseits kann man wichtige Daten sammeln.

Für die Buchmacher ist mittlerweile Titelverteidiger Verstappen der leichte Favorit. Obwohl der Niederländer heuer schon zwei Nullrunden schrieb, liegt er in der Gesamtwertung nur 19 Punkte hinter Leclerc. Geht der Trend weiter in Richtung Red Bull, droht dem Monegassen eine schwierige restliche Saison.

Lösung in Schmuck-Causa?

lewis-hamilton

Morio, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Weiter hohe Wellen schlägt auch das neue Schmuckverbot in der Königsklasse. Betroffen ist davon vor allem Rekordchampion Lewis Hamilton. Der Brite hatte bereits angekündigt, sich nicht an die Regelung halten zu wollen und äußerte sich mehrmals negativ darüber. Für die Rennen in Miami und Barcelona gab es eine Sonderregelung für den Superstar. Hamilton fordert diese auch für den Rest des Jahres, die Rennleitung will aber hart bleiben. Der Vizeweltmeister, heuer bei den  Formel 1 WM 2022 Quoten nur Außenseiter, drohte bereits mit Rücktritt.

Red Bull hängt Ferrari ab

Gibt es nach dem fünften Formel 1 Rennen 2022 einen Machtwechsel an der Spitze? Nach dem souveränen zweiten Sieg in Folge von Weltmeister Max Verstappen hat Red Bull Racing das Momentum auf seiner Seite. Obwohl Ferrari nach wie vor in beiden WM-Wertungen die Nase vorne hat, scheinen die Bullen derzeit das stärkere Paket zu haben.

Spannung nur durch Safety Car

max-verstappen

Morio, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Im Qualifying hatte Ferrari noch den Ton angegeben. Charles Leclerc holte vor Teamkollege Carlos Sainz die vierte Saisonpole. Im Rennen aber konnten die Roten diese Form nicht bestätigen. Nach nur neun Runden war Verstappen an beiden Ferraris vorbei und spazierte Richtung drittem Saisonerfolg. Nur ein Safety Car nach Norris-Crash gab Leclerc nochmal eine Chance. Diese konnte der Monegasse aber nicht nutzen. Am Ende blieb für die Scuderia zwar ein Doppelpodium, aber auch die Erkenntnis: Red Bull ist im Rennen derzeit eine Klasse für sich. Besonders im direkten Zweikampf kann die rote Göttin dem RB18 nicht Paroli bieten. Mit DRS-Hilfe haben die Bullen einen deutlich besseren Speed auf den Geraden. Leclerc konnte sich nicht wehren, als Verstappen angerauscht kam.

Auch das Reifenmanagement wird für Ferrari mittlerweile zur Problemzone. Die Italiener nehmen die Gummis härter ran als der Konkurrent aus Milton Keynes. Dementsprechend war auch der Undercut-Versuch von Leclerc zum Scheitern verurteilt. Zu viel hatte der WM-Leader zuvor auf den abgefahrenen Pneus schon liegen gelassen. Im Qualifying ist Ferrari zwar weiterhin die Nummer 1, in Monaco muss aber auch im Long Run die Wende her. Ansonsten droht ein Alleingang des niederländischen Titelverteidigers.

Routiniers in der Krise

fernando alonso auto

Lukas Raich, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Ganz andere Sorgen haben derzeit Lewis Hamilton und Fernando Alonso. Die beiden Ex-Weltmeister kommen heuer einfach nicht in Fahrt. Der Rekordchampion landete erneut hinter Teamkollege George Russell, wenn auch aufgrund einer ungünstigen Safety Car-Phase. Alonso verlor mit einem unnötigen Crash den achten Platz und hält damit weiterhin nur bei mickrigen zwei Punkten. Bei den Formel 1 Weltmeister 2022 Quoten sind die beiden Superstars heuer klare Außenseiter.

Vorschau: Großer Preis von Miami 2022

Welcome to Miami! Die Formel 1 gibt am Wochenende ein spektakuläres Debüt. Erstmals wird in der Metropole Floridas ein Grand Prix ausgetragen. Das fünfte Rennen der Saison findet auf dem neu erbauten Miami International Autodrome statt. Miami markiert damit den ersten von zwei USA-GP, gegen Saisonende gastiert die Königsklasse zudem in Austin. Erneut dürfen sich die Fans wohl auf einen Zweikampf zwischen Ferrari und Red Bull freuen. Wir liefern euch alle Infos und  Formel 1 Sieger Quoten zur Premiere in Miami.

Die Strecke: Miami International Autodrome 🇺🇸

GP von Miami - Streckenprofil

Das Miami International Autodrome wurde bereits seit 2019 geplant. Es handelt sich um eine temporäre Rennstrecke, die sich im Hard Rock Stadium befindet. Nach dem Rennen in den Miami Gardens wird der Kurs wieder vollständig abgebaut. Miami reiht sich in die Riege der neuen Stadtkurse ein. Viele mittel- bis schnelle Kurven und eine sehr lange Gerade. Diese soll für besonders viel Action sorgen und zahlreiche Überholmanöver garantieren. Fahrerisch ist vor allem der erste Sektor anspruchsvoll. Neben der Strecke bietet auch die einzigartige Kulisse in den Miami Gardens ein einzigartiges Erlebnis.

Die Favoriten: schlägt Ferrari zurück?

SIEGER quoten formel 1 MIAMI 2022
Logo vom Sportwetten Anbieter BwinLogo vom Sportwetten Anbieter Tipico
🇳🇱 M. Verstappen2,102,00
🇲🇨 C. Leclerc2,402,20
🇲🇽 S. Perez9,0012,00
🇪🇸 C. Sainz13,0015,00
🇬🇧 L. Hamilton34,0035,00
🇬🇧 G. Russell34,0040,00

*Quoten Stand 04.05.2022

max verstappen auto

Jake Archibald from London, England, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

Bei den Buchmacher Quoten ist Max Verstappen Topfavorit. Der Weltmeister konnte heuer schon zwei Rennen gewinnen. Besonders der Auftritt in Imola war eindrucksvoll, auch in Miami dürfte der Sieg nur über den Niederländer führen. Aufgrund der langen Geraden ist Red Bull etwas stärker einzuschätzen als Ferrari. Dennoch haben die Bookies auch WM-Leader Charles Leclerc ganz oben auf ihrer Rechnung. Sergio Perez und Carlos Sainz sind die ersten Herausforderer. Die Mercedes-Piloten und McLarens Lando Norris hingegen haben wohl erneut nur Außenseiterchancen.

Formel 1 in den USA: so lief das letzte Rennen 2021

Der letzte US-Auftritt der Formel Eins war vergangenen Oktober in Austin. Beim Großen Preis der USA lieferten sich Max Verstappen und Lewis Hamilton einen packenden Zweikampf. Am Ende behielt der Niederländer aufgrund der besseren Red Bull-Strategie knapp die Oberhand. Das Podium wurde von Teamkollegen Sergio Perez komplettiert. Charles Leclerc schrammte als Vierter am Stockerl vorbei.

Ergebnis Austin 2021:

  1. Max Verstappen (Red Bull)
  2. Lewis Hamilton (Mercedes)
  3. Sergio Perez (Red Bull)