Formel 1 Fahrer Lewis Hamilton

Lewis Hamilton wurde am 7. Januar 1985 im englischen Stevenage. Seine ersten Schritte als Rennfahrer machte er im Kartsport im zarten Alter von acht Jahren. Dabei durchlief er unterschiedliche Leistungsgruppen und wurde 1998 ins Förderprogramm von McLaren aufgenommen. 2005 gewann er die GP3 Serie, 2006 krönte er sich zum Weltmeister der GP2. Sein Formel 1 Debüt feierte der Brite 2007 bei McLaren und wurde auf Anhieb Vizeweltmeister.

Ein Jahr später gewann Hamilton seinen ersten Weltmeistertitel. Zu diesem Zeitpunkt war er der jüngste Weltmeister aller Zeiten. Dem Traditionsrennstall hielt Hamilton bis 2012 die Treue, ehe er zu Mercedes wechselte. Beim deutschen Rennstall feierte Hamilton 2014 und 2015 zwei weitere WM Titel. Inzwischen hat der Brite aber sogar mit der Niederlegung seines Formel 1 Jobs spekuliert. Das dürfte aber wohl erst in einigen Jahren soweit sein. 2016 musste sich der Brite jedoch seinem Markenkollegen Nico Rosberg geschlagen geben. Dieser beendete darauf überraschend seine Karriere, was den Weg für Hamilton frei machte. 2017 und 2018 gewann Hamilton souverän die F1 Weltmeisterschaft.

->->->Formel 1 Weltmeister 2019 Quoten<-<-<-

Keyfacts zu Formel 1 Weltmeister Lewis Hamilton

Lewis Hamilton Mercedes AMG F1 Team

Wikimedia, emperornie (CC BY-SA 2.0)

  • Nationalität: Englisch
  • Geburtsdatum: 07.01.1985 (in Hertfordshire)
  • Team: Mercedes
  • Weltmeistertitel: 5
  • Rennsiege: 73
  • Pole Positions: 83

Hamilton Topfavorit 

Hamilton geht als absoluter Favorit in die Saison 2019. Die meisten Experten erwarten Mercedes einmal mehr als dominanten Rennstall in diesem Jahr. Der ehrgeizige Hamilton machte bereits klar: Für ihn zählt nur der sechste WM-Titel. Mit seinem sechsten Erfolg in der Endwertung würde Hamilton Juan Manuel Fangio (ebenfalls 5 WM-Siege) hinter sich lassen. Vor ihm wäre dann nur noch der legendäre Michael Schumacher, der 7 Titel gewinnen konnte.



Auf dem Weg zum besten Fahrer aller Zeiten

2014 war es endlich für Lewis Hamilton so weit: Quälende sechs Jahre musste der Brite auf seinen zweiten Titel warten. Doch diesen gewann er letztlich überzeugend. Auf der Strecke präsentierte er sich dabei als hart, aber stets auch fair. Für den Weltmeister heißt es 2015, dass der Titel verteidigt werden muss. Nichts anderes ist der Anspruch des 30-Jährigen an sich selbst.

Hamilton ist der Schnellste

2014 gab es keinen schnelleren Piloten auf der Strecke als Lewis Hamilton. Dies hatte der Brite einerseits ohne jede Frage seinem erstklassigen Auto zu verdanken. Anderseits bewies er im Duell mit Teamkollege Nico Rosberg, dass er auch so ein wirklich starker Fahrer ist. Für 2015 deutet sich eine ähnliche Konstellation an: Mercedes war in den ersten Testfahrten sehr stark und hatte längst noch nicht alles gezeigt. Hamilton hatte 2014 zudem bewiesen, dass er seine alte Schwäche, nicht die nötige Rennintelligenz für eine ganze Saison zu besitzen, abgelegt hat.

Du möchtest Formel 1 Fahrer werden? Hier gibts die Infos!

Angst vor den äußeren Faktoren

Bei Hamilton sind schlechte Leistungen fast immer auf äußere Faktoren zurückzuführen. Kriselt es in seiner Beziehung zu Nicole Scherzinger, kostet das Zehntel. Nach seinem ersten Titel 2008 wollte der Brite zudem zu einer Stilikone wie David Beckham werden. Auch das wirkte sich schlecht auf die sportlichen Leistungen aus. In solche Fallen darf Hamilton 2015 nicht noch einmal tappen. Denn immer dann, wenn er im Kopf frei ist, kann ihm auf der Strecke praktisch niemand das Wasser reichen.

Die Aussichten von Lewis Hamilton im F1 Jahr 2015

Wenn der Mercedes das hält, was er 2014 und in den Testfahrten versprochen hat, gibt es nichts, was dagegen spricht, dass Hamilton auch 2015 ganz vorne ein gewichtiges Wort mitsprechen wird. Der Weltmeister ist dann ganz ohne Frage der Topfavorit auf den Titel 2015.



Formel 1 Fahrer Lewis Hamilton vor der Saison 2014

Lewis Hamilton Mercedes F1Viele Experten erwarten im Jahr 2014 ein Duell zwischen Fernando Alonso und Sebastian Vettel um den Titel. Nicht nur Kimi Raikkönen dürfte mit dieser Auflistung allerdings überhaupt nicht einverstanden sein. Auch Lewis Hamilton geht mit großen Ambitionen in die neue Saison. Der Weltmeister von 2008 möchte beweisen, dass er nicht nur einer der besten Piloten, sondern DER beste Fahrer im Feld ist. Dies könnte gelingen, wenn Mercedes die starken Ergebnisse der Testfahrten auch in der Saison 2014 bestätigen kann.

Lewis Hamilton: Der lachende Dritte?

Eine der spannendsten Fragen rund um das Mercedes Team im Jahr 2013 lautete, wie sich Hamilton gegen seinen sehr starken Teamkollegen Niko Rosberg würde behaupten können. Der Brite, der neu im Team war und sehr viel weniger Erfahrung als der Deutsch-Finne mit dem Fahrzeug besaß, überzeugte. Er hatte zwar von Zeit zu Zeit das Nachsehen gegen Rosberg, konnte sich jedoch unter dem Strich dennoch deutlich gegen diesen durchsetzen. Der Brite wurde schnell im Team akzeptiert und legte zudem die leistungshemmende Angewohnheit ab, neben der Strecke unangenehm durch sein Privatleben aufzufallen. Bei Mercedes ist Hamilton vom Star zum Teamplayer gereift.

Der Mercedes wird immer besser

Mercedes ist seit 2010 wieder mit einem eigenen Fahrzeug in der Formel 1. Das Auto wurde dabei in jedem Jahr immer besser. Zwar waren die Fortschritte längst nicht so groß, wie man es bei Silber gerne gehabt hätte. 2013 war das Fahrzeug trotzdem für einige Siege gut. Es reichte in der Teamwertung insgesamt für Platz 2. Macht das Team erneut einen Schritt nach vorne, was aufgrund der umfassenden Regeländerungen sehr gut möglich ist, könnte Hamilton 2014 ein Fahrzeug besitzen, dass ihm eine realistische Chance auf den Titel gibt.

Die Aussichten von Lewis Hamilton im Jahr 2014

Als Hamilton 2008 Weltmeister wurde, ließ er wissen, dass er mehr als nur Rennsportler sein wolle: Ähnlich wie David Beckham strebte er danach, ein Star und ein Idol zu sein. Seine Partnerin Nicole Scherzinger passt in dieses Bild. Was folgte, ist bekannt: Hamilton konzentrierte sich zu sehr auf das Geschehen außerhalb der Rennstrecke und ließ sich von diesem sehr beeinflussen. Er erlebte einen deutlichen Absturz. Es brauchte Jahre, bis er wieder die Performance von 2008 erreichte. Bei Mercedes wurde er erst einmal umfassend umerzogen. Hält dies an und baut Mercedes 2014 ein Fahrzeug, dass nicht nur einzelne Siege erlaubt, sondern konstant vorne dabei ist, so kann Hamilton sowohl Alonso als auch Vettel möglicherweise ein Schnippchen schlagen und selbst die Weltmeisterschaft. Hamilton sollte unbedingt im Auge behalten werden.

Bild: Wikimedia, Gaz Maz (CC by 2.0)