Formel 1 Fahrer Max Verstappen

Als Toro Rosso die Verpflichtung von Max Verstappen für die Saison 2015 bekanntgegeben hat, breitete sich ein Sturm der Entrüstung. Dabei zweifelte eigentlich niemand am Talent des Sohnes von Jos Verstappen, sondern daran, ob ein 17-Jähriger wirklich in der Königsklasse starten dürfen sollte. Verstappen hatte nicht einmal einen Führerschein. Allerdings darf er sich künftig „jüngster Formel 1 Fahrer aller Zeiten“ nennen.

<<<Wer wird Formel 1 Weltmeister 2019?>>>

Im Jahr 2016 gab dann Red Bull Racing bekannt, dass man dem Niederländer das Vertrauen schenkt und ihn zum Stammfahrer macht. Zum damaligen Zeitpunkt war das eine absolute Sensation. Nicht einmal die Formel 1 Buchmacher hätten diesen Fahrerwechsel für möglich gehalten. Den größten Wurf schaffte er aber beim Grand Prix von Barcelona 2016. Mit damals 18 Jahren und 228 Tagen ist Verstappen bis heute der jüngste Grand Prix-Sieger aller Zeiten.

Keyfacts über Max Verstappen

Max Verstappen Toro Rosso

Abb.1: Wikimedia, Stefan Brending (CC BY-SA 3.0-de)

  • Nationalität: Niederländisch
  • Geburtsdatum: 30.09.1997 (in Hasselt – Belgien)
  • Team: Red Bull Racing
  • Weltmeistertitel: 0
  • Rennsiege: 5
  • Pole Positions: 0

Extrem talentiert

Tatsächlich kann es keinerlei Zweifel am Talent von Verstappen geben. Im Kartsport war der Niederländer überaus erfolgreich. 2012 feierte er die Weltmeisterschaft. Nur ein Jahr später belegte er den dritten Platz der Gesamtwertung in der Formel 3 – als 15-Jähriger! 2014 war Verstappen schon nahe dran an der Formel 1, testete für Toro Rosso und kam im Freien Training zum Großen Preis von Japan sogar einmal bei einem regulären Event zum Einsatz.

Reicht die Erfahrung?

Die Kritiker an der Verpflichtung von Verstappen stören sich neben dem Alter des Piloten vor allem daran, dass dieser kaum Erfahrung hat, schließlich ist der Niederländer gerade einmal ein Jahr Formel-Sport gefahren. Bei Toro Rosso bzw. Red Bull hat man diese Sorgen nicht: Dadurch, dass Verstappen schon das ganze Jahr 2014 nahe am Formel 1 Team gewesen sei, verfüge der Nachwuchsmann mit dem großen Namen über genügend Erfahrung. Zudem habe er den nötigen Rückhalt in der Familie, um mit dem Druck von außen fertig zu werden. Inzwischen hat der junge Mann auch schon ein paar Grand Prix-Siege gefeiert und ist somit nicht mehr aus der Königsklasse wegzudenken.

<<<Kann Verstappen Weltmeister werden?>>>

Heftiger Fahrstil

Bereits einige Male wurde Max Verstappen aufgrund seines Fahrstils hart kritisiert. Häufig bremste er seine Konkurrenten aus oder riskiert sinnlos Unfälle. Der junge Niederländer hat für diese Kritik aber kein Verständnis. „Nur weil andere Fahrer mir sagen, dass ich meinen Fahrstil ändern muss, mache ich das nicht“, sagte der Red Bull-Pilot im Jahr 2016.

Verstappen verglich sich in weiterer Folge sogar mit der schwedischen Fußball-Ikone Zlatan Ibrahimovic und erklärte:  „Wenn man Ibrahimovic als Verteidiger aufstellen würde, nur weil alle denken, dass er ein besserer Verteidiger ist, dann würde er wohl nicht auf die Leute hören“, erklärt Verstappen. „Er ist gerne Stürmer und attackiert gerne.“ Genauso ist es bei ihm selbst: „Ich werde den gleichen Fahrstil wie zuvor zeigen.“