Formel 1 Fahrer Sebastian Vettel

Sebastian Vettel wurde am 3. Juli 1987 in Heppenheim geboren. Seine Anfänge im Motorsport machte er 1995. Erste Erfolge feierte 2001, als er die europäische und deutsche Jungendmeisterschaft gewann. 2003 Wechselte Vettel in die Formel-BMW wo er in seiner Premierensaison Vizeweltmeister und 2004 Weltmeister wurde. Dabei stellte er mit 18 Siegen in 20 Läufen einen neuen Rekord auf. 2005 wechselte Vettel in die Formel 3, wo er 2006 hinter Paul di Resta Vizemeister wurde. 2007 wechselte Vettel in die Formel 1 wo er zunächst als Testfahrer bei BMW aktiv war.

Nach einem Unfall von Robert Kubica sprang Vettel allerdings noch in der selben Saison als Ersatzfahrer ein und holte sich damit einen der beliebtesten Formel 1 Jobs. Angetan von den Fähigkeiten Vettels verpflichtete die neuformierte Scuderia Toro Rosso den Heppenheimer. Er ersetzte 2007 Scott Speed, dessen Leistungen dem Team nicht ausreichten. Vettel zahlte das Vertrauen von Red Bull voll zurück und sorgte mit einem dritten Rang in Japan für Aufsehen.

2009 wechselte Vettel zu Red Bull. Mit dem österreichischen Team wurde Vettel zwischen 2010 und 2013 vier Mal in Folge Weltmeister. Es folgte ein demütigendes Jahr 2014 für den vierfachen WM-Sieger. Nicht nur waren andere Teams besser, auch musste er sich seinem neuen Teamkollegen Daniel Ricciardo deutlich bei Red Bull geschlagen geben. Vettel wirkte lustlos und gefrustet. Der Abgang zu Ferrari hatte etwas von einer Flucht. 2015 lief es bedeutend besser. Vettel war seinem Teamkollegen Kimi Raikkonen klar überlegen und feierte drei Saisonsiege. Am Ende musste er sich mit dem dritten Rang in der WM-Wertung zufrieden geben. Inzwischen ist er auch schon einige Zeit bei der Scuderia Ferrari und die F1 Wettanbieter zählen ihn zum größten Konkurrenten von Lewis Hamilton.

Keyfacts über Sebastian Vettel

Sebastian Vettel im Ferrari

Copyright, Shutterstock

  • Nationalität: Deutsch
  • Geburtsdatum: 03.07.1987 (in Heppenheim)
  • Team: Ferrari
  • Weltmeistertitel: 4
  • Rennsiege: 47
  • Pole Positions: 50

Vettel ist der wohl kompletteste Pilot der Formel 1

Sebastian Vettel ist der wohl kompletteste Pilot im Feld. Er ist extrem schnell, technisch sehr interessiert, kann ein Auto weiterentwickeln und hervorragend abstimmen, zudem ist er im Zweikampf stark. An einem guten Tag ist Vettel auf der Strecke ein gnadenloser Killer, dem niemand gewachsen ist. Die Vergleiche mit Michael Schumacher wirken nicht nur aufgrund der vier Weltmeister längst nicht mehr falsch. Vettel kennt zudem ein Gefühl wie Angst offenbar nicht – der Schritt zu Ferrari beweist dies, denn Piloten der Scuderia stehen unter besonderem Druck.

>>>Weltmeister Wetten und Quoten zur Formel 1 Saison 2018<<<

Duell mit Hamilton

Spätestens seit Nico Rosberg seinen Rücktritt bekanntgegeben hat, lautet das Duell um den F1-Titel Lewis Hamilton gegen Sebastian Vettel. Maximal Valtteri Bottas kann in der Saison 2017 mit den beiden Topstars mithalten. Quasi abwechselnd sind entweder Vettel oder Hamilton Favoriten für die jeweiligen Rennen bei den F1 Buchmachern. Sollte Vettel auch in der Saison 2017 triumphieren, wäre es bereits sein fünfter WM-Titel. Wird doch Hamilton Weltmeister, dann hätten die beiden gleich viele Weltmeister-Titel auf der Haben-Seite.


Daten aus den letzten Saisonen

Die Aussichten von Sebastian Vettel für die F1 Saison 2016

Für den fünften Titel dürfte es auch im zweiten Jahr bei Ferrari nicht reichen. Wenn allerdings das Auto hält, was es in den ersten Testfahrten versprochen hat, und Vettel auch mental wieder der alte ist, kann er ein gehöriges Wort um den einen oder anderen Sieg mitsprechen.

Formel 1 Fahrer Sebastian Vettel vor der Saison 2014

Sebastian Vettel Red Bull Es gab und gibt in und rund um die Formel 1 heiße Diskussionen darüber, wer der beste Fahrer ist. Keine Frage ist jedoch, wer der erfolgreichste Pilot ist, der momentan im Feld unterwegs ist: Sebastian Vettel. Der Deutsche konnte mit seinem Red Bull Team die letzten vier Fahrer- und Konstrukteurstitel gewinnen. Vettel schickt sich mittlerweile an, selbst die Rekorde von Michael Schumacher anzugreifen. Dies macht ihn ganz natürlich zum Top-Favoriten für die Saison 2014. Ganz so leicht wie 2013 wird er es aber wohl nicht haben.

Keyfacts über Sebastian Vettel:

  • Nationalität: Deutsch
  • Geburtsdatum: 3.7.1987 (in Heppenheim)
  • Team: Red Bull
  • Weltmeistertitel: 4
  • Rennsiege: 39
  • Pole Positions: 45

Sebastian Vettel: Weltmeister und Top-Favorit

Michael Schumacher ist das große Vorbild von Vettel. Die beiden Deutschen treten alljährlich beim Race of the Champions gemeinsam an. Sichtbar wird dies nicht nur an dem ähnlichen Fahrstil und der Rücksichtlosigkeit auch gegenüber dem eigenen Teamkollegen, sondern im Privatleben. Vettel ist hier noch wesentlich zurückhaltender als Schumacher. Seit seiner Schulzeit ist der Heppenheimer mit seiner Freundin Hanna Sprater zusammen. Beide leben inzwischen zusammen in Österreich. Lange Zeit hatten nicht einmal die Mitarbeiter von Red Bull die Frau an Vettels Seite sehen dürfen. An der Strecke ist sie nie. Vettel scheut Star-Allüren: Seine Rennvorbereitung besteht so beispielsweise auch daraus, am Montag vor dem Rennen für einen Tag zu verschwinden und sein  Handy auszuschalten. Bis heute weiß nicht einmal das Team, wo er dann ist.

Ein neuer Teamkollege 2014

Mark Webber hat seine Formel 1 Karriere 2013 beendet. Statt des Australiers, der Vettel immerhin einige Male im Qualifying Paroli bieten konnte, wird künftig Daniel Ricciardo im zweiten Red Bull Platz nehmen. Die Entscheidung gilt als Zugeständnis an Vettel als Nummer 1 Piloten: Lange waren auch große Namen bis hin zu Fernando Alonso im Gespräch, doch Red Bull blockte diese ab und beförderte lieber einen Fahrer aus dem Nachwuchs-Team Torro Rosso. Der vierfache Weltmeister ist deshalb der unangefochtene Leitwolf bei Red Bull. Auch diesbezüglich erinnert Vettel mehr und mehr an Schumacher.

Die Aussichten für Vettel in der Formel 1 Saison 2014

Zur Saison 2014 greift ein komplett neues Regelwerk: In der Aerodynamik gibt es umfassende Veränderungen und die Turbo-Motoren kehren zurück. Der Vorsprung, den sich Vettel und Red Bull erarbeiten konnten, ist dahin. Es wird nicht nur hinter vorgehaltener Hand berichtet, dass genau dies auch das Ziel der Aktion gewesen ist: Vettel soll mit Gewalt eingebremst werden. Trotzdem ist er einer der Topfavorit für 2014: Mit Adrian Newey hat er einen Designer, der als der beste Kopf schlechthin gilt. Vettel selbst ist auch ein begnadeter Fahrer: Seinen ersten Rennsieg schaffte er nicht etwa mit dem Red Bull, sondern mit deutlich unterlegenen Torro Rosso. 2014 mag viel von der Dominanz der vergangenen Jahre verloren gehen, aber der Mann, der geschlagen werden muss, heißt weiterhin Sebastian Vettel.

Die Quoten für das F1-Jahr 2014 von Sebastian Vettel

Die schwachen Ergebnisse von Red Bull Racing im Verlauf der Testfahrten hat die Buchmacher etwas verunsichert. Galt Vettel bis vor kurzem noch als haushoher Favorit so haben sich die Vorzeichen mittlerweile verändert. Wetten auf eine Titelverteidigung des Heppenheimers sind so hoch wie seit Jahren nicht. Einigkeit ob Vettel die Weltmeisterschaft zum fünften Mal in Serie gewinnt, herrscht bei den Buchmachern vor Beginn der neuen Saison jedenfalls nicht. Während der Bookie mybet immer noch von der Titelverteidigung überzeugt ist und den Wetteinsatz nur mit dem 2,4-fachen belohnt, stieg die Quote bei betvictor konstant an und hält vor dem Start vom GP von Australien bei 4,5. Wer jetzt einsteigt und Vettel erneut den Triumph der Weltmeisterschaft zutraut, könnte selbst zum großen Gewinner werden.

Bild: Wikimedia, Ryan Bayona (CC by 2.0)