Sechster Sieg für Rosberg in Folge

Nico Rosberg bleibt das Maß aller Dinge in der Formel 1. Der Deutsche gewinnt nach dem Großen Preis von Australien und dem Grand Prix von Bahrain auch das dritte Saisonrennen im chinesischen Shanghai. Zweiter wurde Sebastian Vettel vor Daniil Kwyat. Weltmeister Lewis Hamilton belegte nur den sechsten Rang.

Ricciardo mit starkem Start

Nico Rosberg jubelt

Abb.1: Wikimedia, Morio (CC BY 2.0)

Der Grand Prix von China begann mit einer kleinen Überraschung. Nach sensationellem Start übernahm Daniel Ricciardo im Red Bull die Führung. Schnell eroberte sich Rosberg jedoch den Platz an der Spitze zurück nachdem Ricciardo mit einem Reifenplatzer eine Safety-Car-Phase auslöste und an die Box musste.

Auch dahinter kam es zu turbolenten Szenen. Nach einer Attacke von Kwyat kam es zur Kollision zwischen Sebastian Vettel und Kimi Raikkonen, wobei der Finne von der Strecke gedrängt wurde. Vettel gab sich während des Rennens erbost: „Kwyat Attacke war selbstmörderisch“, lässt er über den Boxenfunk wissen. Raikkonnen konnte sich immerhin auf den fünften Platz ins Ziel retten.

Wenig erfreulich verlief das Rennen für Lewis Hamilton. Der Weltmeister ging vom letzten Platz in den Grand Prix und fuhr in der chaotischen Anfangsphase über ein Fahrzeugteil, dass einen aerodynamischen Schaden an seinem Boliden auslöste. Am Ende reichte es für den Briten aber immerhin zum sechsten Rang.

In der Formel 1 Weltmeisterschaft zieht Rosberg weiter davon. Er führt mittlerweile 36 Punkte vor Hamilton.

Das nächste Rennen, der Grand Prix von Russland 2016 findet am 1. Mai in Sotchi statt.