Kommt eine eigene Renn-Serie für Frauen?

Frauen in der Formel 1 waren bislang immer etwas tabuisiert. Abgesehen von Formel 1 Jobs als Testfahrerinnen oder Stellen im Management ist die Formel 1 nach wie vor eine Männer-Domäne. Das soll sich aber nun ändern. Laut der Nachrichtenagentur „Press Association“ plant ein britisches Unternehmen, dass es ab 2019 eine eigene Formel 1 für Frauen geben soll. Die ehemalige Formel-1-Testfahrerin Carmen Jorda hatten diesen Vorschlag bereits vor einigen Monaten gebracht. Es soll auch bereits einen Rennplan geben. Fünf Rennen sollen in Europa stattfinden, und eines in den USA.

IndyCar-Pilotin ist skeptisch

Grundsätzlich stehen viele Frauen, die bereits im Motorsport unterwegs sind oder waren, dem Vorschlag eher skeptisch gegenüber. So etwa auch die IndyCar-Fahrerin Pippa Mann. Die Britin äußerte sich auf Twitter: „Ich kenne viele Fahrerinnen – einige von ihnen Rennsieger – in normalen, nicht getrennten Serien, die aufgrund von Budgetproblemen nicht mehr fahren können. Trotzdem denken die Leute, dass es die Antwort ist, Geld für eine Trennung auszugeben“, teilte sie mit.

Erstmals war eine Frau übrigens im Jahr 1958 bei einem Formel 1 Rennen im Einsatz. Die Italienerin Maria Teresa de Filippis ging damals beim Großen Preis von Belgien an den Start und belegte Rang zehn. Ein paar weitere Frauen gingen ebenfalls in der Königsklasse des Rennsports an den Start, aber leider hat es sich nicht vollends durchgesetzt.

Wer wird Formel 1 Weltmeister 2018?

Die Formel 1 Saison 2017 ist ja bereits vorbei und hat mit Lewis Hamilton einen neuen Weltmeister hervorgebracht. Für den Briten war es bereits der vierte Titel in seiner Karriere. Ab sofort kann man aber auch darauf wetten, wer in der Saison 2018 den Titel holt. Hamilton hat erneut die besten Karten, aber die Formel 1 Wettanbieter haben auch Sebastian Vettel auf der Rechnung. Der Ferrari-Pilot hat ja auch in diesem Jahr lange mithalten können, musste sich aber dann dem Mercedes-Pilot geschlagen geben. Natürlich haben sich die Fahrer jetzt einmal eine kleine Pause verdient, nach dieser langen Saison.