Fahrermarkt 2017: Die heißesten Gerüchte

Die Saison 2016 befindet sich noch längst nicht auf der Zielgeraden, aber das Fahrerkarussell für die WM 2017 dreht sich bereits auf Hochtouren. Heiße Spekulationen machen derzeit die Runde. Ein Gerücht, das sich schon bald endgültig bestätigen dürfte, dreht sich um das Williams-Cockpit, das durch den Rücktritt Felipe Massas freigeworden ist: Es wird wohl von Lance Stroll besetzt. Der 18-Jährige schickt sich derzeit an, Formel 3-Europameister zu werden. Sein Vater Lawrence Stroll, seines Zeichens kanadischer Milliardär, hat Williams-Anteile in Höhe von 40 Millionen Euro erworben, die gültig werden, wenn sein Sohn zum Stammpiloten wird.

Hülkenberg und Wehrlein: Neue Cockpits?

Sebastian Wehrlich

Wikimedia, gemeinfrei

Auch zwei deutsche Piloten könnten künftig für andere Rennställe fahren. Niko Hülkenberg, der momentan noch für Force India fährt, könnte zu Haas wechseln. Jetzt wird es etwas kompliziert: Sergio Perez, der vom mexikanischen Milliardär Carlos Slim unterstützt wird, soll nach dem Willen des Geldgebers zu Renault wechseln. Als Ersatz würde Slim gerne Esteban Gutierrez, derzeit im Haas, bei Force India sehen. Das bei Haas freie Cockpit könnte Hülkenberg übernehmen, da Mercedes seine derzeitige Position bei Force India gerne mit Pascal Wehrlein neu besetzen würde.

Hinweis: Hier gehts zum Grand Prix von Malaysia 2016, dem nächsten Rennen

Bei Mercedes ist man sehr zufrieden mit den Erfolgen des ehemaligen Mercedes-Junioren und würde ihm gerne ermöglichen, beim starken Force India-Team, das von den Silberpfeilen mit Motoren beliefert wird, den nächsten Schritt zu machen. Da Force India auch in Zukunft gerne mit den Power-Einheiten von Mercedes fahren möchte, ist es geneigt, diesen Wunsch zu erfüllen.

Offen wäre damit eine Position bei Manor. Fraglich ist auch, welcher Renault-Pilot für Perez weichen müsste, wenn der Deal denn klappt.

Wer wird Weltmeister? Hamilton oder doch Rosberg? Wirf einen Blick auf unsere Formel 1 Weltmeister Wetten und Quoten