Force India Teamchef verhaftet

Der Teamchef des F1 Teams Force India, Vijay Mallya, ist laut Angaben der örtlichen Polizei in London verhaftet worden. Der 61-Jährige wurde in einer Polizeistation verhaftet und muss sich laut Angaben demnächst vor dem Gericht in Westminster verantworten. Hintergrund der Verhaftung ist ein Auslieferungsantrag der indischen Regierung, die diesen am 8.2.2017 gestellt hatte. Mallya wird in seiner Heimat Indien Betrug im großen Stil vorgeworfen. Alle Infos zu den Formel 1 Rennen 2017 findest du übrigens hier.

Reisepass ungültig

Mallya sitzt seit einigen Monaten in Großbritannien fest, da sein indischer Pass für ungültig erklärt wurde. Demnach könnte er jetzt nach Indien ausgeliefert werden, da ihm da der Prozess gemacht werden soll. Robert Fernley, der Stellvertreter Mallya, hat aber ohnehin schon in den letzten Monaten das F1 Team Force India geleitet. Die beiden Rennfahrer Sergio Perez (MEX) und Esteban Ocon (FRA) treten in der aktuellen Saison bei Force India an. Perez erreichte in Melbourne Platz 7, in China Rang 9 und in Bahrain ebenfalls Rang 7. Ocon wurde in Melbourne, China und Bahrain jeweils 10. Wie es den beiden Fahrern beim Grand Prix von Sochi 2017 gehen wird, ist noch nicht ganz klar. Der Frage, wer wird Formel 1 Weltmeister 2017 sind wir hier nachgegangen.