Wende im F1 Titelkampf?

Der dramatische GP von Deutschland in Hockenheim hat das Pendel im Kampf um den WM-Titel zugunsten Mercedes ausschlagen lassen. Durch den Doppelerfolg sind die Silberpfeile wieder auf Kurs Richtung fünftem Championat in Serie, in beiden Wertungen übernahm man die Spitze. Auch die DRS Formel 1 Thematik hat erneut eine Rolle gespielt.

Sensationssieg für Hamilton

Selten kam ein Doppelsieg für Mercedes so unerwartet wie in Hockenheim. Nach den Freien Trainings galt Ferrari als Favorit, prompt sicherte sich Sebastian Vettel die Pole-Position. Während Valtteri Bottas als Zweiter zumindest einen Silberpfeil in die erste Startreihe pilotierte, schlug bei Lewis Hamilton der Defektteufel erneut zu und brachte dem Briten lediglich Startplatz 14. Ein turbulenter Rennsonntag bescherte dem Weltmeisterteam aber schließlich doch Grund zum Jubel, Weltmeister Hamilton setzte sich sensationell vor seinem Teamkollegen durch und führte seinen Formel 1 Job perfekt aus. Nach seinem ersten Erfolg von einer Startposition außerhalb der Top Ten war der am Samstag noch so geknickte Hamilton euphorisch und sprach, in seiner gewohnt theatralischen Manier, von einem „Wunder“.

Tatsächlich war bei Mercedes vor dem Rennen von Schadensbegrenzung die Rede, nach dem Triumph könnte nun aber eine endgültige Trendwende eingeleitet werden: Hamilton liegt in der Meisterschaft satte 17 Punkte vor Dauerrivale Vettel. Die Situation erinnert an das Vorjahr, wo der Deutsche bis zur Sommerpause die WM anführte, Hamilton aber danach zur Überform auflief und von den letzten neun Rennen fünf für sich entscheiden konnte. Auch heuer will der vierfache Weltmeister das Momentum ausnutzen und am Hungaroring, wo er bereits fünfmal siegreich war, nachlegen.

Schlägt Ferrari in Ungarn zurück?

Während bei Mercedes gefeiert wurde, verließ Ferrari Hockenheim mit hängenden Köpfen. Lange lag ein Doppelsieg der Roten in der Luft, der 20 Runden vor Schluss einsetzende Regen traf die Italiener aber genau ins Mark. Zunächst verlor Kimi Räikkönen nach einem Ausrutscher Platz zwei an Bottas, ehe der überlegen führende Vettel in der Sachs-Kurve die Kontrolle über seinen Boliden verlor und in die Leitplanken krachte. Statt einem satten Vorsprung fährt man nun mit Rückstand nach Budapest, in der ungarischen Hitze gilt man aber aufgrund der Streckencharakteristik als Favorit. Im Vorjahr feierten Vettel und Räikkönen einen Doppelsieg. Hier gehts zu den GP von Ungarn 2018 Wetten.