Mercedes: Hamilton lästert über Halo

Selbst die meisten Formel 1 Fans dürften beim Wort Halo eher an eine sehr erfolgreiche Videospielreihe für die xBox-Konsolen denn an die Königsklasse des Motorsports denken. Dies wird sich allerdings künftig ändern: Unter genau dieser Bezeichnung soll künftig ein neuer Kopfschutz eingeführt werden, der wie das Skelett eines gigantischen Überrollbügels aussieht. Kimi Raikkonen fuhr bei den Tests in Barcelona eine Runde mit dem Kopfschutz und erklärte hinterher, die Sicht sei „okay“ gewesen. Euphorie klingt selbst bei dem wortkargen Finnen anders.

Hamilton: „Hässlichste Modeerscheinung“

Noch sehr viel deutlichere Worte fand Weltmeister Lewis Hamilton: Halo sei „die hässlichste Modeerscheinung in der Geschichte der Formel 1.“ Bezüglich der Frage, ob der Kopfschutz für 2017 verpflichtend eingeführt werden sollte, hat Hamilton eine klare Meinung: „Bitte nicht!“

Felipe Massa ist ebenfalls kein Fan der Optik des Halo-Systems, allerdings spricht er sich für die Einführung aus. Die Sicherheit sei eben das Wichtigste in einer solchen Frage. Er sei deshalb gespannt, „wie das wird“ und „absolut einverstanden“ mit der Einführung.

Informiere dich hier über das nächste Rennen, den Grand Prix von Australien 2016

Rosberg glaubt an „cooles Design“

Auch Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg ist für die Einführung von Halo. Was die Optik angeht, hat er auch weniger Bedenken als der Brite und der Brasilianer. Er glaube, so Rosberg, „dass das mit etwas Überarbeitung ganz cool“ aussehen werde. Die endgültige Entscheidung über die Einführung ist noch nicht gefallen, die Tendenz geht aber klar dahin, dass Halo kommt.

Wer wird F1 Weltmeister? Verteidigt Lewis Hamilton seinen Titel oder können ihm Nico Rosberg und Sebastian Vettel gefährlich werden? Jetzt auf den Formel 1 Weltmeister 2016 wetten und sich die höchstmöglichen Gewinne sichern!