Heckflosse und T-Flügel in F1 vor Aus

Bei einer Sitzung in Paris wo auch der neue Formel 1 Geschäftsführer, Chase Carey, teilgenommen hat wurden für die kommende Saison einige neue Regeln beschlossen. Die wohl wichtigste Änderung betrifft, dass die T-Flügel und die Heckflossen ab dem Jahr 2018 verboten sind. Die Frage, wer wird Formel 1 Weltmeister 2017 wird das natürlich nicht beeinflussen. In der laufenden Saison gilt diese Regelung noch nicht.

Weitere Änderungen geplant

Ein weiterer Beschluss betrifft das Fahrerverhalten bei roter Flagge. Aktuell wird hier hinter dem Safety-Car gestartet. Ab 2018 muss der Start aber stehend erfolgen. Safety Car-Fahrer ist übrigens nur einer der Jobs in der Formel 1. Eine weitere Auflistung von Jobmöglichkeiten in der Königsklasse des Motorsports findest du hier. Allerdings gibt es sogar eine Änderung, die bereits zum Europa-Auftakt in der Saison 2017 in Kraft treten soll. Laut einer Pressemitteilung der FIA müssen die Startnummern und die Fahrernamen auf den Autos klar erkennbar sein. Solltest du dich außerdem für F1 Quoten interessieren, kannst du dir diese hier ansehen.

Die Formel 1 Strategiegruppe plant demnach auch weitere Änderungen. Die Strategiegruppe besteht derzeit aus Vertretern der Teams Mercedes, Red Bull, Ferrari, Williams, McLaren, Force India, einem Vertreter des Formula-One-Managements (FOM) und FIA-Präsident Jean Todt.