Formel 1 bestätigt vorläufigen Kalender

Die Ungewissheit um die Formel-1-Saison 2020 hat ein Ende. Wie nach mehrwöchigen Spekulationen und Verhandlungen nun endgültig fix ist, markiert der 5. Juli den Auftakt mit dem Großen Preis von Österreich. Insgesamt sind bis Anfang September acht Rennen in Europa geplant, weitere in Asien und Amerika sollen folgen.

15 bis 18 Rennen geplant

Gestartet wird mit einem Back-to-Back-Rennen in Spielberg. Veranstalter und Streckeneigentümer Red Bull hatte bereits seit mehreren Wochen mit der österreichischen Regierung und F1-Inhaber Liberty Media über ein mögliches „Doppelrennen“ verhandelt. Unter strengsten Sicherheitsauflagen und ohne Zuschauer wurde dieses Vorhaben nun von allen Seiten endgültig abgesegnet. Den Auftakt mach der Grand Prix von Österreich am 5. Juli. Am darauffolgenden Sonntag wird erneut in Spielberg gefahren, aufgrund von Lizenzbestimmung geht das Rennen unter dem Namen „Großer Preis der Steiermark“ über die Bühne. Bereits eine Woche darauf folgt der Grand Prix von Ungarn in Budapest. Danach wird eine einwöchige Pause eingelegt, bis in Silverstone mit dem Großen Preis von Großbritannien und dem „70-Jahr-Jubiläums-Grand Prix“ zwei weitere Veranstaltungen an einem Ort stattfinden. Den Abschluss der verkürzten Europasaison bilden Rennen in Barcelona, Spa-Francorchamps und Monza.

Mit den vorerst acht Rennen ist zumindest jene Zahl erfüllt, die benötigt wird, um der Saison Weltmeisterschaftsstatus zu sichern. Dennoch sind weitere Rennen in Planung, sowohl in Asien, als auch in Nord- und Südamerika werden je nach Möglichkeit Grand Prix veranstaltet. Insgesamt plant Liberty Media mit 15 bis 18 Veranstaltungen, wobei bereits klar ist, dass die Rennen in Australien, Monaco, den Niederlanden und Frankreich ersatzlos gestrichen wurden und mit Sicherheit nicht mehr nachgeholt werden. Gestartet wird mit „Geisterrennen“ ohne Zuschauer, wobei Liberty-Boss Chase Carey nicht ausschließt, dass es im weiteren Saisonverlauf noch Rennen mit Publikum geben könnte.

Spielberg-Auftakt als Novum

Zum ersten Mal in der Formel-1-Geschichte finden damit Rennen ohne Zuschauerbeteiligung statt. Außerdem ist der Große Preis von Österreich erstmals Auftaktort, nachdem die Saison seit 1996 mit zwei Ausnahmen stets in Melbourne begonnen hatte. Auch die Formel 1 Wetten für den Auftakt stehen schon bereit:

quoten f1 gp österreich 2020

Auch wie in der Vorsaison geht Lewis Hamilton als großer Favorit in die neue Saison. Die Siegquote beim GP vn Österreich am 5. Juli 2020 steht aktuell bei 2,85. Diese Quoten haben wir vom Buchmacher bwin, der immer ein gutes Wettprogramm für die Königsklasse des Motorsports am Start hat. Hinter Hamilton lauern mit Max Verstappen und Charles Leclerc die üblichen Verdächtigen. Durch den späten Saisonstart ist im ersten Rennen natürlich einiges möglich.