Formel 1 Team Aston Martin

Das legendäre British Racing Green ist seit der Saison 2021 endlich zurück in der Formel 1. Mit dem Einstieg von Traditionsmarke Aston Martin ist die Königsklasse um einen großen Namen reicher. Das Team wird von Milliardär Lawrence Stroll geführt und hat ambitionierte Ziele. In naher Zukunft will der britische Rennstall um den WM-Titel mitfahren. Mit der Verpflichtung von Vierfach-Weltmeister Sebastian Vettel machte man die hohen Ansprüche im Vorjahr deutlich. Die Saison verlief mit nur einem Podium allerdings enttäuschend, heuer soll Besserung her.

Keyfacts zum F1 Team Aston Martin 2022:

sebastian vettel auto

Lukas Raich, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

In fünf Schritten zum Titel?

Seit dem Einstieg 2021 verfolgt Aston Martin einen Fünf-jahres-Plan zum WM-Titel. Spätestens 2025 will das Team um Sebastian Vettel und Lance Stroll fähig sein, aus eigener Kraft an der Spitze zu fahren. Nachdem man mit Racing Point eine starke Basis übernahm, verlief das Vorjahr allerdings nicht wie gewünscht. Von Rang vier gab es einen Rückfall auf Platz sieben in der Konstrukteurs-WM. Teamchef Otmar Szafnauer musste seinen Hut nehmen, der neue Mann Mike Krack war lange bei BMW und gilt als enger Vertrauter von Superstar Vettel. Mit dem Luxemburger soll der ersehnte Erfolg in Silverstone einkehren.

Mix aus Erfahrung und Jugend

sebastian vettel

Marc Alvarado, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons

In Sachen Fahrer setzte Aston Martin auf eine gesunde Mischung aus Routine und Jugend. Mit Sebastian Vettel hat man einen mehrfachen Weltmeister im Team, der seit 2007 in der Formel Eins aktiv ist. Seine Expertise ist gerade fürn einen Rennstall, der sich im Aufbau befindet, unersetzlich. Neben ihm sitzt mit Lance Stroll der Sohn von Teamboss Lawrence im Cockpit. Der Kanadier zählt zwar nicht zur Elite, bewies aber immer wieder sein Talent. Ob er wirklich das Zeug zum Weltmeister hat, wird erst die Zukunft zeigen. Neo-Teamchef Krack verfügt über viel Formel 1 Erfahrung, war aber noch nie in führender Position tätig. Klar ist: der personelle Mix bei Aston Martin ist heuter besonders spannend.

Die Aussichten für Aston Martin 2022

Für einen Mann wie Lawrence Stroll zählt nur Erfolg. Zweite Plätze interessieren den Kanadier ebenso wenig wie seinen Starfahrer Sebastian Vettel. Dementsprechend ist die Marschroute für Aston Martin klar. Nach der schwachen Vorjahressaison will man das neue Reglement nutzen und heuer zumindest regelmäßig ums Stockerl mitfahren. Mit etwas Glück ist auch der erste Sieg möglich.

Alles Formel Eins Teams im Überblick!