Zielflaggen-Panne beim Großen Preis von China

checkered_flag_1Eine peinliche Situation ereignete sich beim Grand Prix von China am Ostersonntag. Vielen ist es wahrscheinlich schon bei der TV-Übertragung aufgefallen als Lewis Hamilton bereits in der 54 Runde der Zielflagge entgegen blickte. Doch sollten die F1-Boliden beim vierten Saisonrennen nicht eigentlich 56 Mal die Ziellinie passieren? Kurios aber wahr, ein Offizieller der FIA schwenkte zwei Runden zu früh die schwarz-weiß karierte Flagge.

Das Resultat des Rennens wurde daraufhin korrigiert und bis zur besagten 54 Runde korrigiert. Am Ausgang änderte das wenig. Lediglich Jules Bianchi und Kamui Kobayashi tauschten die Plätze 17 und 18. Formel 1 Legende Niki Lauda zu dem Fauxpas: „Das wird den Chinesen sicherlich nicht mehr passieren.“

Sieger des Rennens wurde Lewis Hamilton vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg. Den dritten Rang sicherte sich Fernando Alonso im Ferrari.

Weitere Infos zum Großen Preis von China erhaltet ihr hier. 

Abb. 1: Wikimedia, Dan Smith (CC BY-SA 2.5)