Doppelsieg für Mercedes beim Grand Prix von Bahrain

Mercedes_dominiert_derzeit_die_F1Am Sonntag fand der dritte Grand Prix in diesem Jahr statt. Einmal mehr kristallisierten sich die Silberpfeile als derzeit bestimmendes Team zu Saisonbeginn heraus. Am Ende hatte beim Wüstenrennen von Bahrain Lewis Hamilton knapp die Nase vor seinem Teamkollen, Nico Rosberg.

Der Zweite nach dem Qualifying, Hamilton, erwischte beim Großen Preis in Sakhir den besseren Start und ging gleich beim Start in Führung. In weiterer Folge konnten sich die Silberpfeile deutlich von der Konkurrenz absetzten und lieferten sich bis zum Ende des Rennens einen packenden Zweikampf um den Sieg. Von Stallorder kann bei Mercedes in der Anfangsphase der Saison zumindest keine Rede sein. Im Gegenteil, denn der gesamte Formel 1-Zirkus war von dem fesselnden Duell der beiden Piloten angetan und feierten das Duo für dessen Performance. So bezeichnete beispielsweise Niki Lauda den Zweikampf um den Renngewinn als „beste Werbung für den Motorsport“.

Im Vorfeld des Grand Prix von Bahrains befürchteten viele Fans und Experten aufkeimende Langeweile durch die Dominanz der Silberpfeile bei den ersten beiden Grand Prixs. Diese Stimmen sind nach dem packenden Rennen in Sakhir zumindest vorübergehend erlöscht.

Was machte die Konkurrenz von Mercedes beim GP von Bahrain?

Was tat sich eigentlich sonst noch beim Großen Preis von Bahrain? „The Best oft he Rest“ war diesmal völlig überraschend Sergio Perez und zeigte damit, dass Force India einen bedeutenden Schritt nach vorne machte. Erneut stark präsentierte sich der Daniel Ricciardo, der als Vierte zwei Plätze vor seinem Teamkollegen Sebastian Vettel landete. Der Australier erntet damit erstmals die Früchte seiner guten Leistungen, nachdem er jeweils unverschuldet je einmal ausschied und disqualifiziert wurde. Fünfter wurde Nico Hülkenberg, der das gute Mannschaftsresultat von Force India abrundete. Williams belegte die Ränge 7 (Massa) und 8 (Bottas), Ferrari blieb erneut hinter den Erwartungen und musste sich mit den Plätzen 9 (Alonso) und 10 (Raikkonen) begnügen. Noch schlimmer erwischte es Mclaren, bei denen beide Fahrer mit Kupplungsschaden ausschieden.

Hier das Endergebnis des Großen Preis von Bahrain

Pos.LandFahrerTeamZeit
1GBRHamilton, LewisMercedes39:42,7
2DEURosberg, NicoMercedes1
3MEXPerez, SergioForce India24
4AUSRicciardo, DanielRed Bull Racing24,4
5DEUHulkenberg, NicoForce India28,6
6DEUVettel, SebastianRed Bull Racing29,8
7BRAMassa, FelipeWilliams31,2
8FINBottas, ValtteriWilliams31,8
9ESPAlonso, FernandoFerrari32,5
10FINRaikkonen, KimiFerrari33,4
11RUSKvyat, DaniilToro Rosso41,3
12FRAGrosjean, RomainLotus43,1
13GBRChilton, MaxMarussia59,9
14VENMaldonado, PastorLotus01:02,8
15JPNKobayashi, KamuiCaterham01:27,9
16FRABianchi, JulesMarussia1 Runde
17GBRButton, JensonMcLaren2 Runden

Informationen zum nächsten Rennen in China

Abb 1.: Wikimedia, J. H. Sohn (CC by 2.0)