Nico Rosberg will seinen 2. Sieg in Monaco

Nach vier zweiten Plätzen in Folge kündigt Nico Rosberg vor dem Großen Preis von Monte Carlo an: „Ich werde mehr denn je angreifen. Es gibt den WM-Titel und dann kommt schon Monaco.“ Ungewohnt aggressive Worte, die man vom ansonst ruhigem Mercedes-Pilot nicht gewohnt ist. Doch tatsächlich scheinen die vielen zweiten Plätze hinter Teamkollege Lewis Hamilton am Selbstvertrauen des einfachen Saisonsiegers zu nagen.

Nico Rosberg greift in Monaco an

Wikimedia, Morio (CC BY-SA 3.0)

Nach dem Verlust der Führung in der Fahrer-Weltmeisterschaft am vergangenen Renn-Wochenende bläst der Sohn des ehemaligen finnischen Weltmeister Keke Rosberg zur Attacke. In seiner Wahlheimat will Nico Rosberg beim Grand Prix von Monaco zurückschlagen und sich neben dem Rennsieg auch Platz 1 in der Fahrer-Wertung schnappen. Bereits im letzten Jahr durfte sich der 28-Jährige nach 78 Runden im Fürstentum auf dem obersten Treppchen jubeln.

Der Kampf zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg ruft natürlich auch die Verantwortlichen bei Mercedes auf den Plan. Durch viele Gespräche versucht man dort, eine Eskalation der Situation zu verhindern – ob das auf Dauer aber möglich ist, sei dahingestellt. Bereits das Red Bull Racing-Team hatte in den letzten Jahren mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, konnte diese aber nie endgültig lösen.