Überrascht Williams die Formel 1?

Martini_glass_F1

Martini Einstieg bei Williams

Der F1-Rennstall Williams könnte zur großen Überraschung der Saison werden. Nach Jahren der Mittelmäßigkeit, scheinen es die britischen Formel 1 Boliden wieder in die Weltspitze zu schaffen. Das deutenden zumindest die Testfahrten in Jerez und Bahrain an, bei denen Williams neben Mercedes einen der besten Eindrücke hinterließ.

Wirtschafliche Sicherheit durch Einstieg von Martini

Nicht nur sportlich sondern auch wirtschaftlich scheinen die größten Schwierigkeiten überwunden, denn mit dem Spirituosenhersteller Martini fand Williams einen neuen Hauptsponsor. Mit dem Alkoholproduzenten als Partner soll der Rennstall finanziell auch in Zukunft auf sicheren Füßen stehen. Durch den Einstieg Martinis ändert sich mit der neuen Saison auch das Outfit der Williams-Boliden. Anstelle des langweiligen dunkelblau in dem die Autos jahrelang gehüllt waren, werden die Wagen künftig im eleganten weißen Kleid mit den attraktiven Martini-Streifen bestehend aus den Farben rot, hell- und dunkelblau zu sehen sein.

Wird Williams zur Bedrohung für Mercedes, Ferrari und Red Bull?

Durch die Zusammenarbeit mit Martini könnte Williams in diesem Jahr zu einer ernsten Bedrohung für die Topteams Mercedes, Red Bull, Ferrari oder McLaren werden. Denn bislang fehlten den Briten stets die Mittel ihr Auto auch während der Rennsaison kontinuierlich weiter zu verbessern. Auch bei der Fahrerpaarung machte Williams einen vernünftigen Schritt nach vorne. Mit dem routinierten Felipe Massa und dem jungen risikobereiten Veltteri Bottas scheint der britische Rennstall voll ins Schwarze getroffen zu haben.

Bei den Testfahrten in Bahrain untermauerte Massa mit der Bestzeit das, was die Experten bereits zuvor vermuteten, der neue FW 36 ist pfeilschnell. Auch in puncto Zuverlässigkeit und Spritverbrauch zeigte sich Williams in Topform. Das Fahrerduo der Briten spulte bei den letzten Tests die meisten Kilometer ab.