2015 soll längste Formel 1 Saison aller Zeiten werden

Laut verschiedener Medienberichte befindet sich die Formel 1 in der Krise. Dabei geht es nicht nur um die Finanzierungsprobleme der kleineren Teams oder der Tatsache, dass im Jahr 2014 ein funktionierender Mercedes unschlagbar war, sondern auch, weil der Zuspruch der Fans stetig nachlässt. In Deutschland, wo man in den besten Zeiten darüber nachgedacht hat, noch ein drittes Rennen ausrichten zu wollen, rechnet sich inzwischen ein Lauf kaum noch. Der Weltrat der FIA hat bei seiner Sitzung in Doha nach einer Lösung für dieses Problem gesucht und beschlossen, die Formel 1 Saison 2015 auf Rekordlänge auszudehnen.

Grand Prix Südkorea

Wikimedia, calflier001 (CC BY-SA 2.0)

Korea überraschend wieder im Kalender

Es war bereits klar, dass die Saison 2015 um ein Rennen länger als die Saison 2014 wird, da Mexiko nach 23 Jahren Abwesenheit wieder zurück unter die Austragungsorte der Rennen der Königsklasse kehren wird. In Doha entschied man sich zudem überraschend, auch Südkorea, wo bereits zwischen 2010 und 2013 Läufe stattfanden, wieder aufzunehmen. Allerdings wurde das zusätzliche Rennen, das am 5. Mai stattfindet, mit dem Vermerk „tbc“ – also „to be confirmed“ (Bestätigung ausstehend) – versehen. Es könnte also noch passieren, dass das Rennen in Korea wieder aus dem Kalender gestrichen wird. Ein „tbc“-Vermerk ist zumeist ein Hinweis auf Finanzierungsprobleme oder Widersprüche aus den Reihen der Teams. In diesem Fall könnte es beides sein.

Der Formel 1 Rennkalender 2015

Vettel dürfte sich über Korea-Comeback freuen

Vorläufig ist allerdings davon auszugehen, dass Korea 2015 nach einjähriger Abstinenz wieder in den Kalender der Formel 1 zurückgekehrt und damit die Rekordsaison bezüglich der Länge bzw. Anzahl der Rennen perfekt ist. Besonders Sebastian Vettel dürfte sich darüber freuen, gewann er doch im Red Bull drei der vier bisherigen Ausgaben. Er dürfte sich kaum dagegen wehren, die Chance zu bekommen, diese Erfolgsstory im Ferrari fortzuschreiben.