Ecclestone macht sich für Schumacher stark

Erleben wir bald wieder einen Schumacher in der Formel 1? Wenn es nach Bernie Ecclestone geht, dann schon: Michaels Schumachers Sohn Mick, der aktuell in der Formel 3 an den Start geht, soll nach dem Willen des Zampanos bald ein Cockpit in der Königsklasse bekommen. Es wäre gut für die Formel 1, ist der Brite überzeugt, wenn der Name Schumacher wieder in der Rennserie vertreten wäre. Wenn Mick nur annähernd so gut wie sein Vater sei, „warum nicht?“, fragt Ecclestone im Gespräch mit der „Sport Bild“.

Mick Schumacher Gesicht

Wikimedia, Sven Mandel (CC BY-SA 4.0) – Mick Schumacher will in die Formel 1

Mercedes hat Schumacher ganz genau im Auge

Und möglicherweise könnte es schon 2018 soweit sein, dass Schumacher Formel 1 fährt. Mercedes beobachtet den Youngster ganz genau- Toto Wolff persönlich überwacht den Werdegang des Sohns des Rekordweltmeisters – und soll sehr angetan von den Vorstellungen sein, die Schumacher bislang in den Nachwuchsserien zeigte.

Mercedes ist bekannt dafür, dies zeigt das Beispiel von Pascal Wehrlein, dass die Silberpfeile für Nachwuchspiloten auch gerne ein Cockpit in kleineren Teams finden, um ihnen so den Einstieg in die Formel 1 zu ermöglichen – befreit vom Druck des Gewinnen müssens, der bei Mercedes im Werksteam herrscht.

Zurück zu den Formel 1 Wetten