Bleibt die Formel 1 in Deutschland?

Gute Nachrichten für die Fans von Sebastian Vettel & co: die Formel 1 könnte auch 2019 in Deutschland gastieren. Zuletzt galt das Aus des Großen Preis in Hockenheim bereits als fix, nun aber scheint F1-Eigentümer Liberty Media das Rennen in Baden-Württemberg halten zu wollen.

Streckenbetreiber sind zuversichtlich

Sean Bratches, Marketingchef von Liberty Media, stellte gegenüber ‚Reuters‘ klar, dass die Königsklasse in Deutschland bleiben soll. Die Verhandlungen könnte aber schwierig werden, wie der US-Amerikaner zugibt: „Neben Österreich und Großbritannien ist Deutschland das einzige Rennen, das nicht von der Regierung unterstützt wird. Deshalb müssen wir versuchen, dafür eine andere Lösung zu finden“. Abgeschrieben habe man einen Deutschland-GP 2019 jedenfalls noch nicht. Nachdem zuletzt bekannt wurde, dass das für Oktober nächsten Jahres geplante Stadtrennen in Miami um ein Jahr nach hinten verlegt wird, sucht Liberty nach Ersatz, da der Rennkalender 2019 mindestens 21 Rennen beinhalten soll. Hier gibt es für euch nochmal die Highlights des F1 Rennens 2018:

Auch von Seiten der Streckenbetreiber in Hockenheim sind die Signale für eine weitere Zusammenarbeit positiv. Durch die Erfolge von Sebastian Vettel und auch Max Verstappen, der viele niderländische Fans anzieht, waren die Tribünen heuer so gut gefüllt wie zuletzt zu Schumacher-Zeiten. Dieser Zuschauerboom löst in Hockenheim Euphorie aus, um jeden Preis will man das Rennen aber nicht behalten. Streckenchef Georg Seiler will eine langfristige Lösung, als einjähriger Platzhalter für Grand Prix in Miami, Hanoi oder Kopenhagen will man nicht fungieren.

Comeback auf der Nordschleife?

Ebenfalls nicht vom Tisch ist ein Comeback auf der legendären Nordschleife am Nürburgring. Für 2019 sagte man zwar aus wirtschaftlichen Gründen definitiv ab, bereits 2020 scheint ein Rennen in der Eifel aber nicht unmöglich. Ob es tatsächlich machbar wäre, die „Grüne Hölle“ für moderene Formel-1-Boliden renntauglich zu machen, ist fraglich. Viele Experten äußerten bereits Bedenken, bei den Fahrern käme das Rennen aber naturgemäß gut an. „Das wäre ein Traum“, schwärmte etwa Lokalmatador Sebastian Vettel. Sobald sich hier was tut, findet ihr bei unseren aktuellen F1 News natürlich alle Infos.