Ferrari-Triumph in Bahrain

Die Formel 1 sieht rot! Der Saisonauftakt in der Wüste von Bahrain wird zum totalen Triumph für Ferrari. Charles Leclerc und Carlos Sainz sorgen für einen Doppelsieg der Scuderia. Nach mehr als zwei Jahren ohne Sieg meldete sich die Scuderia im ersten Rennen der neuen Ära damit eindrucksvoll zurück. Ein Debakel erlitt hingegen Red Bull Racing um Weltmeister Max Verstappen.

Leclerc dominiert nach Belieben

charles-leclerc

Gil Zetbase, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Bereits im Qualifying deutete sich der Machtwechsel in der Königklasse An. Leclerc sicherte sich die Pole-Position, Teamkollege Carlos Sainz stellte seinen Boliden auf Startplatz drei. Dazwischen schob sich Weltmeister Max Verstappen. Der Red Bull-Pilot war auch im Rennen der einzige, der Leclerc fordern konnte. Rundenlang lieferten sich die beiden ein Duell um die Führung, es kam zu einigen spektakulären Manövern. Wenige Runden vor Schluss aber der Schock für den Niederländer: ein Problem mit der Benzinpumpe sorgte für das vorzeitige Aus. Das Debakel machte dann Teamkollege Sergio Perez perfekt, der auf Platz drei liegend in der letzten Runde mit dem gleichen Defekt ebenfalls aufgeben musste. Red Bull erlebte somit nach den starken Testfahrten einen Auftakt zum Vergessen. Die Scuderia hingegen jubelte erstmals seit 2010 über einen Doppelsieg zum Saisonstart. Damals hatte Fernando Alonso vor Felipe Massa gesiegt.

Zu den Gewinnern von Bahrain zählt auch Haas. Im Vorjahr noch ohne Punkte, holte Rückkehrer Kevin Magnussen sensationell den fünften Platz. Auch Valtteri Bottas überzeugte im ersten Rennen als Alfa Romeo-Pilot mit Rang sechs. Für doppelten Grund zum Jubel sorgte Debütant Zhou Guanyu im Lager der Schweizer. Mit einem Zähler sorgte der Chinese für ein mehr als gelungenes Debüt.

Mercedes mit Schadensbegrenzung

Lewis Hamilton Daumen Hoch

Wikimedia, Richard Paquet (CC BY-SA 2.0)

Unter die Kategorie Schadensbegrenzung fällt der Auftakt ins neue Formel 1 Jahr für Mercedes. Die Probleme der Tests setzten sich fort, sowohl im Quali- als auch Renntrim war man nur dritte Kraft. Aufgrund des Red Bull-Dramas erbten Lewis Hamilton und George Russell aber immerhin die Plätze drei und vier. Die großen Verlierer des ersten Rennens sind McLaren und Aston Martin. Beide Teams wollten heuer um Siege und Podestplätze mitreden – nach dem ersten Formel 1 Rennen 2022 ist man davon allerdings meilenweit entfernt.