Riesenschritt für Hamilton im Titelkampf

Lewis Hamilton ist weiterhin nicht zu stoppen. Der amtierende Weltmeister feiert in Singapur den siebten Saisonsieg und setzt sich in der Gesamtwertung weiter von Rivale Sebastian Vettel ab. Während Ferrari erneut patzt zeigte Mercedes einmal mehr eine perfekte Leistung.

„Jetsetter“ Hamilton in Überform

Bereits am Samstag setzte Hamilton das Highlight des Wochenendes. Mit einer sensationellen Runde, die der Brite später als „magisch“ bezeichnete, holte der vierfache Weltmeister überraschend die Pole-Position. Am Rennsonntag ließ Hamilton dann nichts mehr anbrennen und cruiste in souveräner Manier zu seinem insgesamt 69. GP-Erfolg. Mercedes-Teamchef Toto Wolff kam angesichts der erneuten Meisterleistung seines Starpiloten nicht aus dem Schwärmen heraus und nannte die Performance seines Schützlings „Sternenstaub“.

https://twitter.com/LewisHamilton/status/1041370004766240768

Tatsächlich lieferte Hamilton im Glücksspiel-Mekka einmal mehr eine bärenstarke Vorstellung. Obwohl Ferrari als Favorit in das Wochenende ging, stach der 33-jährige seine roten Rivalen erneut aus und baute seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf 40 Punkte aus. Bei noch sechs ausstehenden Rennen muss Ferrari angesichts Hamiltons Überform wohl auf einen Ausfall des Briten hoffen. Dieser ließ die Kritiker an seinem „Jetset-Leben“ in Singapur wiedermal verstummen. „Ich bin nach Monza in Shanghai, New York und dann Italien gewesen. Ich brauche diesen Lifestyle, er stimuliert mich“, so Hamilton.

Enttäuschung bei Ferrari

Für Ferrari bedeutete der Verlauf des GP von Singapur 2018 einen weiteren Schlag in die Magengrube. Im Vorfeld als großer Favorit gehandelt, konnten die Roten weder im Qualifying noch im Rennen mit Mercedes mithalten, schlussendlich überquerte Vettel als Drittplatzierter mit fast 40 Sekunden Rückstand auf Sieger Hamilton die Ziellinie. Einmal mehr leistete sich die Scuderia einen Patzer am Kommandostand. Ein zu früher Boxenstopp von Vettel brachte den Deutschen hinter Max Verstappen, der Red Bull-Pilot schnappte den Roten damit weitere wertvolle Punkte weg. Vettel will die Jagd auf seinen fünften WM-Titel aber noch nicht aufgeben. „Wir müssen alles richtig zusammenbringen, dann ist noch etwas möglich. Wenn wir die restlichen Rennen gewinnen, haben wir den Titel“, äußerte sich der Heppenheimer. Angesichts des großen Punkterückstands wirken derartige Aussagen aber eher wie Durchhalteparolen.

Bei den F1 Wetten Quoten auf den WM Sieg 2018 hat Hamilton nur noch eine Gewinnquote von 1,15. Sebastian Vettel liegt bei einer Weltmeister-Quote von 4,5, die restlichen Fahrer haben quasi keine Chanche mehr, den Titel in dieser Saison zu holen.