Mercedes bläst zur Revanche

Der neue Mercedes ist da! Nach der Enttäuschung von 2021, wo Lewis Hamilton den Fahertitel unter kontroversen Umständen verlor, greift der Konstrukteursweltmeister wieder nach den Sternen. Mit dem neuen W13 wollen die Silberpfeile ihren Status an der Spitze festigen. Neben Hamilton geht mit George Russel ein neues Gesicht für die Stuttgarter an den Start.

Geht die Titelserie weiter?

Mit acht Konstrukteurs- und sieben Fahrertiteln hat Mercedes die Hybrid-Ära fast nach Belieben dominiert. 2022 können sich die Silbernen aber davon nichts mehr kaufen. Ein völlig neues Reglement lässt alle Teams von Null starten. Dennoch ist davon auszugehen, dass Mercedes erneut einen konkurrenzfähigen Boliden auf die Beine gestellt hat. Rein optisch fällt sofort ins Auge: in Stuttgart ist man zur Tradition zurückgekehrt. Nachdem das Auto zwei Jahre lang aus Solidarität mit der Black Lives Matter-Bewegung schwarz lackiert wurde, erstrahlt es nun wieder in Silber. Zudem sind die türkisen Akzente von Hauptsponsor Petronas prominent vertreten.

Technisch gesehen liefert Mercedes ebenfalls einige spannende Lösungen. Die Nase ist länger und schmaler als bei der bisher gesehen Konkurrenz. Ähnlich wie bei Ferrari und Red Bull sind die Seitenkästen sehr auffällig konstruiert. Der hintere Teil des Chassis ist sehr schmal und unterscheidet sich damit bedeutend von anderen Boliden er 2022er-Generation. Auch im Bereich des Unterbodens könnte den Ingenieuren wieder ein Kniff gelungen sein. Wellenartige Verformungen sind eine aerodynamische Besonderheit, die sonst noch bei keinem Auto gesehen wurde. Die erste kurze Ausfahrt war wenig repräsentativ. In Silverston herrschten extrem windige Bedingungen, beide Piloten hatten Mühe, den Renner auf der Straße zu halten. Sowohl Hamilton, als auch Russell zeigten sich aber vom ersten Eindruck zufrieden.

Mercedes wieder Topfavorit

lewis-hamilton

Morio, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Auch bei den Wetten auf die Formel 1 Saison 2022 nimmt Mercedes wieder einmal die Favoritenrolle ein. Im erwarteten Zweikampf gegen Red Bull könnte nicht zuletzt Neuzugang Russell der entscheidende Faktor werden. Im Vergleich zum oftmals zahnlosen Vorgänger Valtteri Bottas wird vom jungen Briten mehr erwartet. Viele sprechen vom besten Fahrerduo der Formel Eins. Ob das neue Auto ebenso Klassenprimus ist, werden die ersten Testfahrten in Barcelona kommende Woche zeigen.