Mercedes holt nächsten Titel

Die Feierlichkeiten im Lager von Mercedes AMG Petronas nehmen kein Ende: zwei Wochen nach dem Gewinn des Fahrertitels durch Lewis Hamilton fixierten die Silberpfeile in Brasilien auch die Konstrukteursmeisterschaft. Für den deutschen Rennstall ist es der fünfte Formel 1 WM-Gewinn in Serie.

Fünfter Erfolg in Serie

Mit 55 Punkte Vorsprung auf Ferrari gingen die Sternenflotte in den Großen Preis von Brasilien, durch den Sieg von Hamilton und Valtteri Bottas fünften Platz ist man ein Rennen vor Schluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Der fünfte Titel in Serie hievt Mercedes in eine Reihe mit den ganz Großen: lediglich Ferrari (16 Titel), Williams (9), McLaren (8) und Lotus (7) stehen in der ewigen Bestenliste vor den Stuttgartern. Außer den Roten aus Maranello, die von 1999 bis 2005 sechs Titel in Folge errangen, konnte außerdem noch kein Rennstall fünf Konstrukteursmeisterschaften hintereinander für sich entscheiden.

Ein weiterer Meilenstein gelang Hamilton bereits im Qualifying. Zum insgesamt 100. Mal startete ein Silberpfeil von Startplatz eins, neben dem Weltmeister gelang dies auch Juan Manuel Fangio, Stirling Moss, Nico Rosberg und Bottas. Am Sonntag ließ Hamilton den 50. GP-Sieg im 99. Rennen seit Beginn der Hybrid-Ära 2014 folgen – er hat damit mehr Siege als alle anderen Fahrer zusammen zu Buche stehen. Insgesamt war es der zehnte Saisonerfolg des Briten im 20. Rennen, womit er sein Gesamtkonto auf 72 schraubte und Rekordhalter Michael Schumacher (91) damit immer näher kommt.

Sorgenkind Bottas

Einer lächelte bei der ausgelassenen Siegesfeier der Weltmeister gequält: Valtteri Bottas erlebte einmal mehr in schwieriges Wochenende, musste nach der knapp verpassten Pole-Position am Samstag im Rennen beide Red Bulls und Kimi Räikkönen ziehen lassen. Während Hamilton erneut siegte, wartet der Finne weiterhin auf seinen ersten Sieg 2018. In der Fahrer-WM muss er sogar um Platz vier zittern, nur noch drei Punkte trennen ihn von Max Verstappen. Gerüchten zufolge soll 2019 Bottas‘ letzte Saison in Silber sein, Esteban Ocon soll bereits einen Vorvertrag für das Folgejahr unterschrieben haben.