Wolff-Lobeshymne auf Bottas

Bei allen Feierlichkeiten und Erfolgen, die Mercedes 2018 vorweisen kann, wird Valtteri Bottas gerne übersehen. Während Teamkollege Lewis Hamilton die Saison mit zehn Siegen dominierte, wartet der Finne nach wie darauf, aufs oberste Podest zu steigen. Teamchef Toto Wolff bricht nach der gewonnenen Konstrukteursmeisterschaft aber eine Lanze für seinen Schützling.

Mit Teamplay zu beiden Titeln

„Valtteris Beitrag war enorm“, lobte der Österreicher im Interview mit „formula1com.“ Den 29-jährigen. Besonders eine Qualitäten als Teamplayer seien 2018 einmal mehr zum Tragen gekommen, womit Bottas auch seinem Teamkollegen zum Fahrer- und seinem Rennstall zum Konstrukteurstitel verhalf. Da der 3-fache GP-Sieger gegen Hamilton aber selten einen Stich machen konnte, wurde er in den Medien meist als Nummer-2-Pilot abgestempelt. Eine Einschätzung, die Wolff nicht teilt. „Am Saisonbeginn hatte Valtteri viel Pech, bis zum Zwischenfall in Baku war er mittendrin im WM-Kampf.“ Tatsächlich hätte Bottas mit etwas Glück sowohl in China als auch Aserbaidschan triumphieren können und wäre damit im ersten Saisondrittel auf Augenhöhe mit Hamilton gewesen.

Da sich der Titelkampf aber wie im Vorjahr früh auf ein Duell Hamilton gegen Ferrari-Pilot Sebastian Vettel zuspitzte, musste Bottas oftmals die Rolle des Wasserträgers einnehmen. Negativer Höhepunkt aus Sicht des ehemaligen Williams-Fahrers war die Stallorder von Sotschi, als er seinen ersten Saisonsieg zu Hamiltons Gunsten opfern musste. Während dieser in der Meisterschaft an der Spitze einsame Kreise zieht muss Bottas sogar um Rang vier in der WM-Endtabelle zittern, nur noch drei Punkte liegt er vor Max Verstappen.

Dreht Bottas nächstes Jahr den Spieß um?

Trotz der erneut deutlichen Niederlage gegen Hamilton und der Nummer-2-Rolle in der öffentlichen Wahrnehmung schreibt Wolff seinen Piloten nicht ab. „Valtteri wird 2019 allen Piloten, inklusive Lewis, das Leben sehr schwer machen.“ Ob es dem 29-jährigen wirklich gelingen kann, Fünffach-Champ Hamilton über eine gesamte Saison zu bezwingen? „Er hat den Speed“, ist sich sein Teamchef sicher. Bei den Wetten auf die Formel 1 Saison 2019 zählt Bottas, neben Stallkollege-Hamilton, Ferrari-Pilot Vettel und dessen neuen Teamkollegen Leclerc, zu den Favoriten.