Sainz wechselt zu McLaren

Nur einen Tag nach dem Rücktritt von Fernando Alonso hat McLaren bereits einen Nachfolger. Der Spanier Carlos Sainz jr. wird seinen Landsmann beim britischen Traditionsrennstall ersetzen. Genaue Details über die Vertragslaufzeit gab McLaren nicht bekannt, es soll sich aber um einen mehrjährigen Kontrakt handeln.

Mit Sainz zurück zum Erfolg?

Sainz zeigte sich nach dem Wechsel euphorisch. „“Ich war ein McLaren-Fan, soweit ich zurückdenken kann. Es ist ein großer Name im Sport, und auf der Liste der Fahrer, die über die Jahre für McLaren angetreten sind, finden sich Helden des Sports. Fernando ist natürlich einer davon, also ist es besonders speziell, dass ich seinen Sitz übernehme. Dieses Team hat einen Langzeit-Plan für die Zukunft und ich freue mich, eine Rolle auf dem Weg zurück zum Erfolg spielen zu dürfen“, kommentierte der 24-jährige seinen Wechsel.

Erst vor kurzem war bekannt geworden, dass sich die Wege von Renault und Sainz nach nur einer gemeinsamen Saison trennen. Der Sohn von Rallye-Legende Carlos Sainz konnte die Erwartungen bei den Franzosen nicht erfüllen, Teamkollege Nico Hülkenberg erwies sich meist als der schnellere Mann. Nach dem Wechsel von Daniel Ricciardo wurde Sainz auch als Kandidat bei Red Bull Racing gehandelt, dort dürfte aber die Entscheidung zugunsten von Pierre Gasly gefallen sein. Die Wetten auf die Formel 1 Saison 2019 werden somit ziemlich durcheinandergewürfelt.

Bleibt Vandoorne?

Wer in der kommenden Saison den Platz neben Sainz einnimt steht noch in den Sternen. Stoffel Vandoorne konnte auch in seiner zweiten Saison bislang nicht überzeugen, im Stallduell mit Alonso sieht der Belgier kein Land. Mit Lando Norris steht ein McLaren-Nachwuchsfahrer ante portas, der Brite gilt als Riesentalent. Sollte sich das Team aus Woking gegen einen Aufstieg des 18-jährigen entscheiden, konnte Norris auch bei Toro Rosso anheuern. Der Wechsel von Gasly zu Red Bull scheint fix, auch Brendon Hartley ist alles andere als unumstritten. Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko gilt als großer Fan von Norris.