Sky beendet F1-Engagement

Paukenschlag in der Königsklasse! Der PayTV-Sender Sky hat seinen Vertrag mit der Formel 1 nicht verlängert und wird die kommende Saison nicht übertragen. Bereits seit Wochen wurde über die Verteilung der Übertragungsrechte spekuliert, nun zog Sky einen überraschenden Schlussstrich. Das ist natürlich auch die Fans ein herber Verlust, da der F1 Livestream von Sky natürlich sehr beliebt gewesen ist.

Ausstieg kommt überraschend

Seit 1996 war die Königsklasse fixer Bestandteil des Sportprogramms von Sky. Besonders weil alle Sessions inklusive ausführlicher Vor- und Nachberichte gezeigt wurden erfreute sich die Übertragung bei den deutschsprachigen F1-Fans großer Beliebtheit. Grund für das überraschende Ende dürfte Verlängerung des RTL-Vertrages sein. Der Kölner Privatsender sicherte sich die Übertragungsrechte bis inklusive 2020 – entgegen des Wunsches von Sky, die Königsklasse im deutschen FreeTV nicht mehr auszustrahlen. Was das nun für die Formel 1 Wetten bedeutet, ist zur Stunde noch unklar.

Ob deutschsprachige Fans auch in Zukunft in den Genuss kommen, das gesamte Rennwochenende live zu verfolgen, ist derzeit noch unklar. RTL zeigte in der Vergangenheit Qualifying und Rennen, jedoch mit Werbeunterbrechungen. Freie Trainings wurden lediglich zusammengefasst vor dem Zeit-Training ausgestrahlt. Für Zuschauer von ORF eins dürfte sich 2018 nichts ändern, neben den Fixpunkten Qualifying und Rennen wird auch das ein oder andere freie Training live zu sehen sein. Ob sich um die freigewordenen Übertragungsrechte ein anderer Sender bemüht ist derzeit noch unklar. Das aufstrebende Streaming-Portal DAZN bekundete bereits Interesse, auch Eurosport soll sich mit einem Engagement beschäftigen. Beide Szenarien sind aber wohl erst ab der Saison 2019 realistisch.

Rosberg und Glock neu bei RTL

Lange wurde spekuliert, ob RTL den Vertrag mit der Formel 1 verlängern würde, auch er Abschied von Niki Lauda als Experte lieferte Fragezeichen. In Köln entschied man sich schließlich, das Projekt weiterzuführen und holte mit Ex-Weltmeister Nico Rosberg und DTM-Pilot Timo Glock zwei neue Gesichter an Bord. Zusätzlich werden mit den Moderatoren Florian König und Kai Ebel sowie dem Kommentatoren-Duo Heiko Waßer/Christian Danner altbewährte Kräfte durch die Übertragung führen.