Spekulationen um Vettel-Rücktritt

Sebastian Vettel gehört zu den großen Verlieren der ersten Formel 1 Rennen 2022. Nachdem der Deutsche die ersten beiden Grand Prix aufgrund einer Corona-Infektion verpasste, folgte in Australien ein Wochenende voller Pleiten, Pech und Pannen. Im Fahrerlager mehren sich deshalb die Spekulation um einen möglichen Rücktritt des vierfachen Weltmeisters mit Jahresende.

Projekt Aston Martin gescheitert?

sebastian vettel

Marc Alvarado, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons

Sowohl in Bahrain, als auch Saudi-Arabien musste Vettel zuschauen. Schon dort wurde deutlich: Aston Martin hat heuer kein konkurrenzfähiges Auto gebaut. Weder Ersatzmann Nico Hülkenberg, noch Lance Stroll konnten um die Punkte mitfahren. In Melbourne stellte sich dann keine Besserung ein. Im Gegenteil: Vettels verspäteter Saisonstart wurde zum Desaster. Der 34-jährige crashte im Freien Training und scheiterte dann schon in Q1 des Formel 1 Qualifying. Auch im Rennen war Vettel im Niemandsland unterwegs, ehe er seinen Boliden erneut in der Wand versenkte. Der Unfall bedeutete das vorzeitige Ende eines völlig verhauten Wochenendes für den Superstar.

Auch Teamkollege Stroll fiel eher durch fragwürdige Manöver, als schnelle Runden auf. Aston Martin ist nach drei Rennen als einziges Team punktelos. Von der Pace ist einzig Williams auf einem ähnlich niedrigen Niveau unterwegs. Für Vettel entwickelt sich das Engagement bei der Traditionsmarke immer mehr zu einem Desaster. Als der Wechsel 2020 bekannt gegeben wurde, hielten dies viele für einen schlauen Move. Damals befand sich das Team im Aufwind, griff sogar nach den Top 3. Davon ist man Stand heute allerdings weit entfernt.

Lawrence Stroll in der Kritik

lance stroll auto

Lukas Raich, CC BY-SA 4.0 , via Wikimedia Commons

Besonders Besitzer Lawrence Stroll steht öffentlich immer mehr in der Kritik. Der Kanadier gilt als sehr autoritär und soll bei Aston Martin ein ungemütliches Arbeitsklima geschaffen haben. Zudem dürfte sich der Milliardär viel ins technische Tagesgeschäft einmischen. Allmählich dürfte auch Vettel dämmern, dass das Projekt auch langfristig zum Scheitern verurteilt ist. Viele Alternativen gibt es nicht, am Wahrscheinlichsten erscheint tatsächlich ein Karriereende. Damit würde die Formel 1 nicht nur einen seiner besten Fahrer, sondern auch interessantesten Persönlichkeiten verlieren. Bei den Formel 1 Weltmeister 2022 Quoten spielt der Ex-Champion keine Rolle.