Formel 1: Wird Toro Rosso verkauft?

Aktuell erlebt die Formel 1 wieder einen kleinen Aufschwung. Durch die Übernahme von Liberty Media kommen auf der einen Seite wieder mehr Fans zu den Rennen, was sich natürlich ökonomisch gut auf den Formel 1-Zirkus auswirkt. Die Chefs von Liberty Media wollen die F1 natürlich weiter gut vermarkten und sind dabei schon sehr erfolgreich gewesen. Laut „Motorsport Total“ ist das Formel 1 Team Toro Rosso im Gespräch verkauft zu werden. Das würde auch die Formel 1 Quoten deutlich verändern.

Toro Rosso Formel 1 Saison 2014

Wikimedia, Morio (CC BY-SA 4.0)

Interesse aus China?

Toro Rosso gilt als Nachwuchsschmiede für Red Bull Racing. Derzeit fahren mit Daniil Kwjat und Carlos Sainz Jr. zwei Topfahrer für Toro Rosso. Natürlich können sie bei den F1 Weltmeister Wetten keinen Platz in den oberen Rängen einnehmen, aber für den ein oder anderen Punkt hat es bisher schon gereicht. Ob Red Bull aber einen Verkauf zustimmen würde, steht aktuell noch in den Sternen. „Das kommt drauf an, wie Red Bull das Ganze sieht“, sagte Toro Rosso- Teamchef Franz Tost auf Nachfrage von „Motorsport-Total.com“. Berichten zufolge sollen chinesische Investoren Interesse an dem Rennstall haben.

„Die Philosophie hat sich zu damals, als wir angefangen haben, völlig geändert. Red Bull und Dietrich Mateschitz haben damals zugesichert bekommen, dass wir mit vier identischen Autos fahren können, um die Synergien bei Red Bull Technology zu nutzen und den Nachwuchs auszubilden“, beschreibt Tost. „2009 kam dann der Reglementwechsel, und jetzt sind wir völlig konträr unterwegs. Wir haben inzwischen auch eine Infrastruktur und arbeiten unabhängig von Red Bull Technology.“

Will Sainz den Rennstall verlassen?

Carlos Sainz Jr. hat schon vor einigen Wochen mit einem Abschied von Toro Rosso geliebäugelt. Der Sohn der Rallye Legende Carlos Sainz fühlt sich bereits zu höheren Aufgaben berufen. Inwieweit der Spanier das aber wirklich vor hat, ist noch nicht überliefert. Sainz hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels bereits 35 WM-Punkte in der aktuellen Saison eingefahren. Daniil Kwjat hält derzeit bei vier Zählern.