Vertragsverlängerung: Hamilton wird zum Krösus

Die Vertragsverlängerung von Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes gilt als ausgemachte Sache. Gerüchteweise hat er sogar schon bis 2018 unterschrieben. Und es liegt in der Natur der Sache, dass erste Details des Deals nach außen dringen. Laut der schweizerischen Boulevardzeitung „Blick“, die einen guten Draht zu Mercedes-Boss Toto Wolff hat, verdient Hamilton künftig pro Jahr rund 33 Millionen Euro. Niemals in der Geschichte ist ein Formel 1 Pilot so gut bezahlt worden. Fernando Alonso und Sebastian Vettel erhalten etwa 29 Millionen Euro. Michael Schumacher bekam pro Rennen 1,4 Millionen Euro und erhielt zusätzliche Leistungsboni. Am Ende des Jahres kam er zumeist auf etwa 30 Millionen Euro.

Lewis Hamilton Mercedes Box

Wikimedia, Alberto-g-rovi (CC BY-SA 4.0)

Multitalent Hamilton denkt schon weiter

Lewis Hamilton bleibt der Formel 1 also wenigstens noch bis 2018 erhalten. Doch denkt der Brite schon jetzt an die Zeit danach. In Los Angeles hat er sich ein eigenes Tonstudio gekauft, wo ihm Erfolgsproduzent Kanye West helfen soll, ins Musikgeschäft als Sänger einzusteigen. Der bekennende Fan des FC Arsenal erklärte zudem jüngst freimütig in einem Interview mit einigen englischen Zeitungen, dass er eigentlich auch ein „ziemlich guter Fußballer“ sei. Man muss wohl nicht annehmen, dass er eine entsprechende Karriere tatsächlich anstreben wird: Fußballer verdienen sehr viel schlechter als er künftig bei Mercedes.

Wirf einen Blick auf das nächste Formel 1 Rennen, der Große Preis von China in Shanghai

Tappt Hamilton in eine frühere Falle?

Als Hamilton- und Mercedes-Fan kann man sich allerdings schon leise Sorgen machen. Hamilton scheint in genau die Falle zu tappen, die ihm schon einmal das Genick brach. Nach seinem ersten Titel 2008 konzentrierte er sich auf zu viele Dinge, die nichts mit seiner Kernbeschäftigung zu tun hatten und wurde dadurch immer langsamer. Und sein Fokus scheint erneut wegzudriften. Es könnte die Chance für Sebastian Vettel und Nico Rosberg sein. Hier geht es zu den Formel 1 Weltmeisterwetten und Wettquoten 2015