Vettel auf dem Weg zu Mercedes?

Man muss keine mystischen Fähigkeiten haben, um zu wissen, dass sich Ferrari und Sebastian Vettel die Saison 2016 ganz anders vorgestellt haben. Nach dem überraschend starken Jahr 2015, sollte jetzt der endgültige Angriff auf die Spitze erfolgen. Ferrari wollte die Silberpfeile vom Thron stoßen. Doch statt sich mit Mercedes zu duellieren, kämpft die Scuderia mit Red Bull um den Rang als zweite Kraft in der Königsklasse – und scheint dieses Duell zu verlieren. Hinter den Kulissen brodelt es: Die Verantwortlichen der Italiener fordern endlich Siege. Wie lange macht Vettel das mit? Nicht mehr ewig, glaubt sein Ex-Boss und spekuliert über einen Wechsel des Vierfach-Champions zu Mercedes.

Horner: Vettel-Wechsel zu Mercedes möglich

Wechselt Vettel zu Mercedes

Wikimedia

Vettels Vertrag bei Ferrari läuft noch bis 2017. Im Folgejahr sei ein Wechsel des Deutschen zu Mercedes möglich, glaubt Red Bull-Teamchef Christian Horner. Er habe das Gefühl, „Seb wirkt gestresst“, so der Brite. Der Deutsche müsse sich jedoch wohlfühlen, um beste Leistungen bringen zu können. Er wisse nicht, so Horner weiter, ob Vettel der Druck gefalle, der bei Ferrari aufgebaut werde. Er könne sich deshalb vorstellen, dass der vierfache Weltmeister 2018 den Wechsel zu Mercedes vollziehe, so es nicht endlich vorwärts mit Ferrari gehe.

In diesen Aussagen dürfte allerdings auch ganz viel Taktik stecken. Es würde Red Bull helfen, wenn bei der Scuderia zusätzliche Unruhe herrscht, weil Vettel und die Teamführung überkreuz liegen.

Beim nächsten Rennen, dem Grand Prix von Ungarn 2016 sitzt Vettel jedoch fix noch im Ferrari.