Wurz macht F1-Fans Hoffnung

Das Coronavirus hält derzeit die gesamte Welt in Atem. Auch der Spitzensport pausiert bereits seit einigen Wochen, in der Formel wurden die ersten acht Saisonrennen bereits verschoben oder endgültig abgesagt. Ex-Pilot Alexander Wurz ist dennoch guter Dinge, dass im heurigen Jahr noch Grand Prix über die Bühne gehen.

Formel 1 im Vorteil?

Im Interview mit „ORF Sport+“ betonte der ehemalige Benetton, McLaren und Williams-Fahrer zwar, sich nicht auf einen Zeitpunkt festlegen zu wollen, geht aber davon aus, dass die Königsklasse zu den ersten Sportarten gehören könnte, die wieder Veranstaltungen austragen darf. Zunächst rechne er noch mit sogenannten „Geisterrennen“ ohne Zuschauer, gefahren könnte aber dennoch früher werden, als derzeit befürchtet. „Motorsport ist ein Einzelsport“, betont Wurz, es gebe, anders als bei Teamsportarten, keinen Körperkontakt. Die Athleten kommen nicht direkt miteinander in Berührung, ebenso die Mechaniker. „Alle haben Handschuhe, Helme an, man hat keine richtige Nähe“, so der Österreicher, der deshalb davon ausgeht, dass „Motorsport eine der ersten Sportarten sein könnte, die wieder stattfinden dürfen.

Zwei Grundvoraussetzungen müssen allerdings erfüllt sein, ehe die F1 (und somit auch die Wetten auf die Formel 1) den Betrieb wieder aufnimmt. Ersten dürfen die Gesundheitssysteme in den betroffenen Ländern nicht mehr aus allen Nähten platzen, zweitens wären die ersten Grand Prix nur mit einer sehr geringen Anzahl an Leuten denkbar. Einen tatsächlichen Saisonstart hält Wurz, trotz vorsichtiger Zuversicht, frühestens in einigen Wochen oder sogar Monaten für realistisch. Bis dahin müsse auch die Formel 1 ihren Beitrag an einer erfolgreichen und raschen Bekämpfung der Krankheit leisten.

Monaco bereits gestrichen

Ursprünglich war der Saisonauftakt für 15. März in Melbourne geplant, kurz vor Beginn des ersten Freien Trainings wurde die Veranstaltung aber abgesagt. Bis einschließlich dem achten Rennen in Aserbaidschan sind alle F1 Grand Prixs auf bislang unbegrenzte Zeit verschoben, der Große Preis von Monaco musste bereits endgültig abgesagt werden und fällt damit erstmals seit 2020 aus.