F1-Comeback in den Niederlanden

Die Formel 1 kehrt zur Saison 2020 in die Niederlande zurück. Erstmals seit 1985 wird auf der Traditionsstrecke in Zandvoort ein Rennen der Königsklasse ausgetragen werden. Nach Vietnam ist der Große Preis der Niederlande damit das zweite neue Event im Rennkalender der kommenden Saison, gleich mehrere Veranstalter müssen um ihren Platz bangen.

Zandvoort statt Hockenheim?

Erstmals war die Formel 1 im Jahr 1952 in Zandvoort zu Gast, bis 1985 wurden mit Unterbrechungen insgesamt 30 Rennen ausgetragen, womit die Strecke zu jenen zählt, die am öftesten einen Grand Prix beheimateten. F1 Rekordsieger auf dem Circuit Park Zandvoort ist die britische Legende Jim Clark mit vier Erfolgen. Um den an der Nordsee gelegenen Kurs wieder Formel-1-tauglich zu machen, werden mehrere kleiner Umbauarbeiten vorgenommen. Zu welchem Zeitpunkt der Saison das Rennen ausgetragen werden soll ist indes noch nicht bekannt.

Bereits seit Monaten war über eine mögliche Rückkehr der Königsklasse in die Niederlande spekuliert worden, besonders der steile Aufstieg  von Red Bull-Star Max Verstappen dürfte den engültigen Ausschlag für Zandvoort gegeben haben. Vom Layout ähnelte die Strecke dem Red Bull Ring in Spielberg, allerdings ist der Circuit Park Zandvoort länger und verfügt über mehr Kurven. Neben dem Großen Preis von Vietnam, der in Hanoi ausgetragen wird, ist damit eine zweite neue Destination für die Saison 2020 fix. Da Liberty Media aber den Rennkalender nicht überfluten will und deshalb auch im kommenden Jahr auf 21 Rennen setzt, müssen zwei Veranstalter ihre Rennen abgeben.

Streichkandidat Nummer eins ist der Circuit de Barcelona-Catalunya. Obwohl das Rennen in der katalanischen Haupstadt regelmäßig zu den bestbesuchten gehört, ist die Strecke selbst unspektakulär und sorgt selten für einen spannende Grand Prix. Nun soll mit der Formel 1 in Spanien vorerst Schluss ein. Um den letzten verbleibenden Platz kämpfen aller Voraussicht nach Mexiko und Deutschland, wobei wohl davon auszugehen ist, dass das Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko City hier über bessere Karten verfügt.