Grand Prix Ungarn – Ein Rennen mit drei Siegern

Ein fulminantes Rennen bekamen die Zuseher in Ungarn zu sehen. Daniel Ricciardo holte sich in einem packenden Rennen mit sehenswertem Einsatz und guter Strategie den Sieg, Fernando Alonso wurde trotz des weit unterlegenen Ferrari Zweiter und Lewis Hamilton wurde aus der Box startend noch Dritter. Wir werfen einen Blick auf die drei großen Gewinner im Rennen von Budapest.

Daniel Ricciardo –  Der Sieger des Großen Preis von Ungarn

Daniel Ricciardo gewinnt sein zweites Rennen

Wikimedia, Lutz H (CC BY 2.0)

Der Australier startete vom vierten Rang aus ins Rennen und hatte zwischendurch Glück, dass er den Grand Prix von Ungarn nicht vorzeitig beenden musste. Mitten im Rennen verlor sein Red Bull an Leistung, nach einigen Runden beruhigte sich das Problem allerdings und Ricciardos Bolide fand zurück zur Normalleistung. Die Ups and Downs begleiteten den sympatischen Jungen von Down Under über das gesamte Rennen. Zunächst profitierte er von der ersten Safety Car Phase, bei der zweiten wurde er allerdings einige Plätze nach hinten geschoben. Gegen Ende des Grand Prixs hatte der Red Bull Pilot allerdings den entscheidenden Vorteil auf seiner Seite, die Reifen. Mit dem frischesten Satz Reifen unterwegs, schnappte sich Ricciardo zwei Runden vor dem Ziel, den vor ihm liegenden Lewis Hamilton mit einem sehenswerten Überholmanöver, ehe er am deutlich unterlegenen Fernando Alonso im Ferrari nahezu mühelos vorbeizog. Durch seine Risikobereitschaft, gute Taktik und das nötige Glück sicherte sich Ricciardo somit seinen zweiten Grand Prix Sieg seiner Karriere und gleichzeitig in dieser Saison.

Vorschau zum nächsten Rennen – Der Große Preis von Belgien 

Fernando Alonso – Der große Kämpfer beim Großen Preis von Ungarn

Fernando Alonso will bei seinem Heim-Grand-Prix durchstarten

Wikimedia, Mark McArdle (CC BY-SA 2.0)

Großes Herz bewies auch Fernando Alonso beim Großen Preis von Ungarn. Fast hätte es für den Spanier für den ersten Saisonsieg gereicht, im unterlegenen Ferrari einen zweiten Platz herauszufahren, darf unter diesen Umständen jedoch als heroisch angesehen werden. Alonso startete von Platz fünf und profitierte von der zweiten Safety Car Phase. Anders als seine Kontrahenten fuhr der zweifache Weltmeister nicht an die Box und blieb auf der Strecke. Damit übernahm er die Führung, die er erst zwei Runden vor Schluss an Ricciardo verlor. Alsonsos Problem am Ende des Rennens waren die Reifen. Wie auf Bananenschalen musste der bald 33-Jährige seinen Boliden über die Ziellinie bringen.

Lewis Hamilton – Die tollkühne Aufholjagd beim Grand Prix von Ungarn

Lewis Hamilton hätte gern mehr Konkurrenz in der F1

Wikimedia, ph stop (CC BY-SA 2.0)

Nach dem Hamiltons Wagen im Qualifying Feuer fing, musste der Brite das Rennen aus der Boxengasse in Angriff nehmen. Eigentlich wäre der zweifache Titelträger auf dem engen Kurs in Budapest chancenlos gewesen um im Kampf um den Rennsieg ein Wörtchen mitzureden. Das Wetter sowie zwei Safety Car Phase, wandelten das Blatt zugunsten des Briten. Fast hätte Hamilton das Unmögliche noch möglich gemacht und das Rennen für sich entschieden. Er wäre der erste Pilot seit John Watkins gewesen, der einen Grand Prix aus der Boxengasse startend für sich entscheidet. Am Ende reichte es immerhin noch für Platz Drei. Hut ab!

Hier das offizielle Endergebnis des Grand Prix von Ungarn

Pos.LandFahrerTeamRückstand
1AUSRicciardo, DanielRed Bull Racing
2ESPAlonso, FernandoFerrari5,2
3GBRHamilton, LewisMercedes5,8
4DEURosberg, NicoMercedes6,3
5BRAMassa, FelipeWilliams29,8
6FINRaikkonen, KimiFerrari31,4
7DEUVettel, SebastianRed Bull Racing40,9
8FINBottas, ValtteriWilliams41,3
9FRAVergne, Jean EricToro Rosso58,5
10GBRButton, JensonMcLaren67,2
11DEUSutil, AdrianSauber68,1
12DNKMagnussen, KevinMcLaren78,4
13VENMaldonado, PastorLotus84
14RUSKvyat, DaniilToro Rosso1 Runde
15FRABianchi, JulesMarussia1 Runde
16GBRChilton, MaxMarussia1 Runde

Hier geht es zum aktuellen Stand in der F1 Weltmeisterschaft