F1-Auftakt in Melbourne wegen Quarantäne-Bestimmungen noch offen

Die neue Formel 1 Saison 2021 sollte eigentlich am 21. März in Australien starten, doch die strengen Quarantäne-Bestimmungen des Landes könnten den Verantwortlichen einen Strich durch die Rechnung machen. Aktuell ist noch nicht klar, ob das Rennen stattfinden kann, der Kartenvorverkauf für den Grand Prix ist auch noch nicht gestartet worden. Für den Aufbau der Strecke und der dazugehörigen Infrastruktur benötigen die Veranstalter mehrere Wochen, deshalb muss im Januar noch eine Entscheidung her.

Den Knackpunkt könnten die Einreisbestimmungen Australiens darstellen, welche besagen, dass alle Einreisenden eine zweiwöchige Quarantänezeit einhalten müssen. Auch in anderen Beichen – wie etwas beim Tenis – gelten diese strengen Regeln. Die Tennisstars werden deshalb bereits in Kürze alle nach Australien reisen, um genügend Zeit zu haben, sich für die Australien Open vorzubereiten.

Neuer Start am 28. März in Bahrain?

Somit könnte der Saisonauftakt in Bahrain stattfinden, dort sollte am 28. März 2021 eigentlich das zweite Saisonrennen stattfinden. Für die Formel 1 Wetten 2021 ändert dies wenig, die Quoten für den Weltmeister stehen schon länger fest. Die Situation mit Australien erinnernt ein wenig an die letzte Saison, also der komplette erste Teil der Saison abgesagt wurde.

Im Herbst würde es auch genügend Zeit geben, das Rennen in Down-Under nachzuholen, für die Teams und Fahrer würde dies aber den Reiseaufwand noch mehr erhöhen. Eine Absage wollen die Veranstalter mit aller Kraft verhindern, denn ein zweites Jahr ohne Grand-Prix wäre für die Australier eine absolute Katastrophe.

https://twitter.com/alo_oficial/status/1345358280512692227

Neue Fahrer wollen sich zeigen

Die Saison 2021 bringt uns zahlreiche neue Formel 1 Fahrer, die natürlich heiß sind auf ihr erstes Rennen. Mick Schumacher, Nikita Masepin und Yuki Tsunoda sind in der Königslkasse vollkommen neu, mit Fernando Alsono kehrt auch ein ehemaliger F1-Weltmeister zurück. Neue Gesichert können der Formel 1 immer nur gut tun, deshalb freuen wir uns genauso wie ihr auf den Auftakt für die neue Saison.