Ferrari präsentiert neues Auto

Für die Scuderia Ferrari wird es heute ernst: mit der offiziellen Präsentation des neuen Boliden startet der Angriff auf den WM-Titel 2020. Die Roten aus Maranello stehen unter Druck, seit nunmehr 12 Jahren wartet man auf ein Championat. Für zusätzliche Brisanz könnte das teaminterne Duell zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc sorgen.

Endlich wieder WM-Freuden?

Im Teatro Valli in Reggio Emilia wird die neue „rote Göttin“ präsentiert, mit der die langjährige Durstrecke des Traditionsrennstalls endlich enden soll. Der Fokus beim neuen Boliden liegt an der Verbesserung der Performance in schnellen Kurven, wo Ferrari im Vorjahr nur dritte Kraft war. Auch beim Antrieb sollen Neuerungen her, 2019 war die Scuderia auf den Geraden aber ohnehin bereits meist das schnellste Auto. Gerüchten zufolge soll es bei der Entwicklung des Renners, der aktuell noch auf den Codenamen „Project 671“ hört, unterwartete aerodynamische Fragezeichen gegeben haben, deren Lösung die Ingenieure nach wie vor beschäftigt. Die Verantwortlichen wollen davon aber offiziell nichts wissen und blicken zuversichtlich ins neue Jahr. „Wir müssen uns verbessern, um Mercedes schlagen zu können. Ich denke, wir haben aus der vergangenen Saison gelernt“, verspricht Teamchef Mattia Binotto.

Vettel unter Druck

Besonders unter Beobachtung steht auch Sebastian Vettel. Der 32-jährige, neben Lewis Hamilton absoluter Topverdiener im aktuellen Fahrerfeld, hat eine enttäuschende Saison hinter sich, in der er sich Rookie Charles Leclerc in der WM-Wertung geschlagen geben musste. Er weiß, dass er sich verbessern muss. „Sowohl als Team, als auch ich selbst haben im letzten Jahr zu viele Fehler gemacht“, weiß der vierfache Weltmeister. Für ihn könnte das Jahr zur großen Abschiedstournee in rot werden: steht er erneut im Schatten von Youngster Leclerc, der ihm sowohl teamintern, als auch in der Gunst der Öffentlichkeit immer mehr den Rang abläuft, ist 2020 wohl seine letzte Saison für Ferrari. Möglicherweise verhandelt Vettel bereits mit McLaren über ein Engagement.

Die Formel 1 Wetten für die neue Saison stehen schon bereit. Die Ferrari Piloten finden sich dabei nur auf Platz 2 und 4. Lewis Hamilton und Max Verstappen komplettieren dieses Quartett, welches wohl die größten Chancen auf den Titelgewinn hat.