Ferrari verlängert mit Räikkönen

Gute Nachrichten für die Fans von Ferrari. Der italienische Rennstall hat mit ihrem finnischen Fahrer Kimi Räikkönen einen neuen Vertrag unterzeichnet, der noch für die Saison 2018 gilt. Damit wurde das Arbeitspapier des 37-Jährigen um ein weiteres Jahr verlängert. Danach wird der Weltmeister von 2007 wohl seine Karriere beenden. In unserer Formel 1 App kannst du solche Infos übrigens jederzeit direkt auf dein Smartphone bekommen.

Was passiert mit Vettel?

Der Vertrag von Sebastian Vettel läuft grundsätzlich auch mit Saisonende aus. Seine Zukunft wird sich wohl erst endgültig nach der Saison klären. Dennoch dürften die Chancen für eine Vertragsverlängerung des Deutschen nun gestiegen sein, nachdem Räikkönen verlängert hat. So hat der Finne etwa schon mehrfach in dieser Saison Gegner von Vettel in Grand Prixs abgeschirmt und hat auch einen großen Anteil daran, dass der Deutsche aktuell an der WM-Spitze steht. Die Vertragsverlängerung von Vettel hätte sicherlich auch Auswirkungen auf die Formel 1 Quoten. Egal wie die Saison ausgeht, Vettel wäre wohl in jedem Fall ein Favorit auf den WM-Titel im kommenden Jahr.

Karriereende mit 39?

Kimi Räikkönen ist seit 2001 in der Formel 1 tätig und hat die Frage, wie wird man Formel 1 Fahrer? sehr eindrucksvoll beantwortet. Außerdem ist der Finne mit dem ruhigen Gemüt sehr beliebt bei den Formel 1 Fans rund um den Globus. Inzwischen hat er übrigens schon 20 Grand Prix-Siege geschafft und alleine vier davon beim Grand Prix von Belgien. Der Große Preis von Spa findet am kommenden Sonntag, 27. August 2017 um 14:00 Ortszeit statt. Die Favoriten sind mit Lewis Hamilton und Vettel aber die wohl besten Fahrer in der aktuellen Saison. Nur eine Woche später geht es übrigens zum Heim-Grand Prix für Ferrari in Monza richtig zur Sache. Es ist wohl das allergrößte für jeden Formel 1-Pilot, dass man auf dem Kurs in Italien einmal ganz oben steht. Aufgrund der WM-Situation dürfte Räikkönen aber eher wieder eine unterstützende Rolle für seinen Teamkollegen zukommen.