Hamilton vor WM-Titel

Der Große Preis von Mexiko brachte wohl die endgültige Entscheidung in der Fahrer-Weltmeisterschaft. Lewis Hamilton baute den Vorsprung auf Teamkollege Valtteri Bottas mit seinem zehnten Saisonsieg aus und liegt nun bereits 74 Zähler vor dem Finnen. Bei noch drei ausstehenden Rennen kann nur noch ein Wunder den sechsten Triumph des Briten verhindern. Bei den Formel 1 Wetten auf den Saisonsieger 2019 hat sich also der Favorit durchgesetzt.

https://twitter.com/LewisHamilton/status/1188738929069039616

Titelfeier in Austin?

Bottas müsste die Grand Prix in den USA, Brasilien und Abu Dhabi jeweils gewinnen, während Hamilton ohne Zähler bleiben müsste. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird sicher der 34-jährige schon kommendes Wochenende in Austin zum sechsten Mal die WM-Krone schnappen. Bereits zum vierten Mal würde ihm dies vorzeitig gelingen: während er 2008 und 2014 jeweils erst im letzten Rennen in Brasilien bzw. Abu Dhabi über die Meisterschaft jubeln konnte, wurde er 2015 (Austin), 2017 und 2018 (jeweils Mexiko) bereits im drittletzten Rennen der Saison Champion – ein Szenario, dass sich auch heuer anbahnt. Mit dem zehnten Sieg des Jahres setzte Hamilton auch seine Rekordjagd weiter fort. Insgesamt war es GP-Sieg Nummer 83, womit auf Michael Schumachers Allzeit-Rekord nur noch acht Triumphe fehlen. Auch bei der Anzahl der Podestplätze schickt sich der Engländer an, „Schumi“ in Bälde zu überbieten, noch sechs Siegerehrungen fehlen auf den Rekordweltmeister. Als zweitem Piloten überhaupt gelang es Hamilton, mit einem Team 100 Podien einzufahren – mehr hat nur Schumacher mit Ferrari (114). Besonders Bemerkenswert: der (noch) fünffache Weltmeister benötigte dafür gerade einmal 137 Rennen. Da Titel Nummer sechs vor der Tür steht, fehlt auch in dieser Statistik nur noch ein Championat auf die Schumacher-Bestmarke.

Im Kampf um den Vizetitel dürfte Bottas die Oberhand behalten, für den Finnen wäre es das beste WM-Ergebnis seiner Karriere. Spannender geht es zwischen den Rängen drei und fünf zu. Charles Leclerc liegt als Dritter nur sechs Punkte vor Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel, weitere zehn Zähler dahinter lauert Red Bulls Max Verstappen.