Hamilton nicht zu stoppen

Der Große Preis der USA in Austin wurde wiedermal zum großen Triumph für Mercedes. Die Silberpfeile feierten durch Valtteri Bottas und Lewis Hamilton nicht nur den neunten Doppelsieg des Jahres, der Brite durfte außerdem vorzeitig über den WM-Titel jubeln. Bereits zum sechsten Mal sicherte sich der 34-jährige damit die Meisterschaft, nur noch ein Erfolg fehlt auf den Rekord von Michael Schumacher.

Fallen Schumachers Rekorde?

Im Falle eines Triumphs von Teamkollege Bottas hätte Hamilton bereits ein achter Platz zum nächsten Titelgewinn gereicht. Der Finne tat zwar mit seinem siebten Karriereerfolg alles, um den WM-Kampf offen zu halten, da sein Stallgefährte aber den zweiten Platz nach Hause fuhr, krönte sich erneut der Mann aus Stevenage zum Weltmeister. Mit seiner sechsten WM-Krone machte sich Hamilton zur alleinigen Nummer zwei der ewigen Bestenliste, mehr Titel hat nur Michael Schumacher gewonnen. Nebenbei gehört der 34-jährige nun zum elitären Kreis jener Piloten, die dreimal in Folge die Weltmeisterschaft gewinnen konnten. Bislang war dies lediglich Schumacher selbst (2000-2004), Juan Manuel Fangio (1954-1957) und Sebastian Vettel (2010-2013) gelungen.

Im Fahrerlager huldige man dem neuen (alten) Champion und traut ihm nun sogar den ganz großen Coup zu: die, lange als unerreichbar geltenden, Rekorde „Schumis“ zu überbieten. Die Vorzeichen für einen weiteren Titel im kommenden Jahr könnten angesichts der jahrelangen Mercedes-Dominanz kaum besser sein, auch in Sachen GP-Siege könnte Hamilton die deutsche Ikone demnächst überflügeln, aktuell fehlen acht Erfolge.

Hülkenberg vor F1-Aus

Nebenbei wurden in Austin auch die Weichen für die neue Saison gestellt. Alfa Romeo hält auch weiterhin an Antonio Giovinazzi fest, womit lediglich das Williams-Cockpit neben George Russell noch verfügbar ist. Da Nico Hülkenberg bereits ausgeschlossen hat, zu seinem ehemaligen Rennstall zurückzukehren, ist die Formel-1-Karriere des Deutschen zumindest vorerst beendet. Den Emmericher, der den fragwürdigen Rekord für die meisten Starts ohne Podestplatz hält, zieht es angeblich zu BMW in die DTM.

Wir warten bereits sehnsüchtig auf die F1 Wetten für die Saison 2020, die in Kürze verfügbar sind.