Latifi vor Williams-Aus?

Bahnt sich in der noch jungen Formel 1 Saison 2022 bereits der erste Fahrerwechsel an? Im Fahrerlager mehren sich Gerüchte, wo nach die Zeit von Nicholas Latifi bei Williams abgelaufen sein könnte. Der Kanadier steht bislang deutlich im Schatten von Neuzugang Alexander Albon. Möglicher Nachfolger könnte ein begehrter Youngster sein.

Enttäuschender Saisonstart

nicholas latifi

Jen Ross, CC BY 2.0 , via Wikimedia Commons

Latifi kommt mit der neuen Boliden-Generation bislang überhaupt nicht zu recht. Gegen Teamkollege Albon machte der 26-jährige noch keinen Stich. Neben den enttäuschenden Ergebnissen leistete sich Latifi zudem zahlreiche Fahrfehler. Insgesamt bereits vier Crashes sind nicht nur aus sportlicher Sicht enttäuschend, sondern kosten seinem Teams auch ordentlich Geld. Im Vorjahr war es dem Kanadier zumindest phasenweise gelungen, mit Überflieger George Russell mitzuhalten. Davon ist heuer aktuell nichts mehr zu sehen. Gut möglich, dass das umstrittene Saisonfinale in Abu Dhabi eine Rolle spielt. Latifi hatte mit seinem Crash das späte Safety Car ausgelöst, das Max Verstappen den Titel ermöglichte. Im Anschluss erhielt der Milliardärssohn sogar Morddrohungen. Seitdem scheint das Selbstvertrauen des WM-17. des Vorjahres deutlich erschüttert.Geht der Negativtrend weiter, droht Latifi seinen Formel 1 Job zu verlieren. Ein Nachfolger soll offenbar sogar schon ante portas stehen.

Formel 2 Meister Oscar Piastri steht bei Williams ganz oben auf der Liste. Der Australier steht aktuell bei Alpine als Testfahrer unter Vertrag und gilt als derzeit größtes Nachwuchstalent im Rennsport. Ob die Franzosen den Youngster tatsächlich abgeben, ist aber fraglich. Mögliche wäre eine Leihe bis Saisonende. Überzeugt der 21-jährige, könnte ihn Alpine kommende Saison als Stammfahrer zurückholen.

Ferrari will Imola-Revanche

charles-leclerc-auto

Für WM-Leader Ferrari geht es in Miami um Wiedergutmachung. Nach der Enttäuschung in Imola will die Scuderia zurückschlagen. Beim Heimspiel hatten beide Piloten das Podium verpasst. In den USA dürfte es wieder ein Zweikampf zwischen Charles Leclerc und Max Verstappen geben. Bei den Formel 1 WM 2022 Quoten sind die beiden 24-jährigen die klaren Titelfavoriten.