Liberty Media will Digitalisierung verbessern

Die Formel 1 Besitzer Liberty Media wollen in der Entwicklung der Digitalisierung einen weiteren Schritt in die Zukunft machen. Unter dem ehemaligen Chef Bernie Ecclestone wurden Bereiche wie Social Media und generell Online-Marketing eher vernachlässigt. Seit der Übernahme von Chase Carey und seinem Telekommunikations-Unternehmen hat sich in diesem Bereich sehr viel getan. „Die digitale Welt ist ein großer Punkt, den wir entwickeln wollen. In der Vergangenheit war sie in der Formel 1 nicht existent“, sagt Carey gegenüber „Sky Sports F1“.

„Weiter ausbauen“

Auf dem Social Media-Netzwerk „Twitter“ dürfen Fahrer inzwischen Videos aus dem Parc Ferme, sowie generell aus dem Backstage-Bereich posten. Von Anfang an war es den neuen Besitzern ein großes Anliegen die Fans noch näher an die Formel 1 Fahrer zu bringen. „Unsere Videoaufrufe auf diesen Plattformen sind um ein vielfaches höher als vor einem Jahr. Wir müssen aber dranbleiben, denn wir stehen noch ganz am Anfang“, so Carey.

Der neue Boss will außerdem die Konnektivität verbessern. So soll es künftig WLAN in den Fan-Zonen geben. Schon längst gibt es eine Formel 1 App, die die Fans im Internet up to date hält. Dennoch gibt es durch die vielen Versäumnisse der letzten Jahre viel Aufholbedarf.

Was passiert 2018?

Obwohl die Formel 1 Saison 2017 gerade erst zu Ende gegangen ist, sind die Augen schon jetzt auf das kommende Jahr gerichtet. Die Formel 1 Quoten prognostizieren einen erneuten Titel von Lewis Hamilton. Genauso spannend wie die Formel 1 ist aber die Königsklasse im Zweirad-Motorsport. Die MotoGP Wetten glauben an einen Sieg von Marc Marquez, der sich auch im Jahr 2017 durchsetzen konnte. In beiden Bereichen wird es aber wohl auch außer-sportliche Änderungen geben. Jahr für Jahr ist das Ziel, dass die Fans attraktivere Rahmenbedingungen haben und noch lieber zu den Rennen kommen, als jetzt schon. Beide Rennsport-Serien wollen attraktiv für die gesamte Familie werden. Ob dies gelingen wird, steht noch in den Sternen.